Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neuer Moorerlebnispfad in Resse wird offiziell eröffnet
Region Wedemark Nachrichten Neuer Moorerlebnispfad in Resse wird offiziell eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.05.2019
Der Bau des Moorerlebnispfad in Resse ist fertig. Quelle: Claus Kirsch (Region Hannover)
Resse

Der mehr als 350 Meter lange Holzsteg ist fertig: Am Freitag, 17. Mai, wird der neue Moorerlebnispfad in Resse offiziell eröffnet. Ab diesem Tag können Interessierte den Lebensraum erkunden. Für Besucher gibt es am Freitag um 15 Uhr und um 15.30 Uhr Führungen über den Parcours durch das Otternhagener Moor. Treffpunkt ist jeweils die Schutzhütte beim Sportplatz an der Osterbergstraße 38.

Bereits ab 14 Uhr sind mit Regionsrätin und Umweltdezernentin Christine Karasch, Irene Dahlmann, Referatsleiterin des niedersächsischen Umweltministeriums, Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski und Resses Ortsbürgermeister Jochen Pardey vor Ort.

Der Fachbereich Umwelt bei der Region Hannover hatte die Idee des Vereins Bürger für Resse aufgenommen und das Projekt aufgegriffen. Die Region hat den Parcours mit finanzieller Unterstützung durch das Land Niedersachsen und der Bingo-Umweltstiftung gebaut. „Der Moorerlebnispfad soll Menschen eine informative, aber auch erlebnisreiche Begegnung mit der Pflanzen- und Tierwelt der Moore ermöglichen“, schreibt Regionssprecher Klaus Abelmann. „Auf Tafeln am Wegesrand und über QR-Codes, die auf eine Webseite weiterleiten, die auch hörbare Informationen beinhaltet, wird die hochspezialisierte Fauna und Flora eines Hochmoores vorgestellt, seine Entstehung, die Nutzung durch den Menschen sowie die Bedeutung der Moore für den Klimaschutz.“

Tierwelt beobachten und Natur genießen

Auf dem Parcours können Besucher zudem die Tierwelt im Moor beobachten und die Natur genießen. Neben dem Holzsteg gibt es Erlebniselemente für Kinder und Jugendliche. „Der Pfad in Resse ist so angelegt, dass er von möglichst vielen Menschen genutzt werden kann“, sagt Abelmann. Bei einem Ortstermin mit dem Behindertenbeirat hatten dessen Mitglieder auf die Schwierigkeiten und Probleme hingewiesen.

Im Norden wird der Moorerlebnispfad als nicht barrierefreier Holzhackschnitzelweg weitergeführt. Nördlich und östlich des Resser Sportplatzes wurde nach Angaben Abelmanns eine ehemalige Heidefläche wiederhergestellt.

Von Julia Gödde-Polley

Wer zahlt künftig die Sanierung von Gemeindestraßen? Darüber wird derzeit in der Wedemark eifrig diskutiert. Die Große Koalition im Rat will das Ergebnis einer Untersuchung durch die Verwaltung abwarten – und anschließend eine Entscheidung treffen.

19.05.2019

Bei dem Zusammenstoß von zwei Motorradfahrern ist in Bissendorf ein Biker verletzt worden. Der Unfall hat sich am Dienstag im Bereich der Burgwedeler Straße und Kuhstraße ereignet.

15.05.2019

Die Gemeinde Wedemark macht sich über den Campus W Gedanken. Hier soll es einen Erweiterungsbau für zehn neue Räume geben. Und ganz allgemein muss die Luftqualität im Schulzentrum besser werden.

15.05.2019