Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nabu sucht die balzenden Eulen in Gemeinde
Region Wedemark Nachrichten Nabu sucht die balzenden Eulen in Gemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 17.02.2019
Auch Europas größte Eulenart, der Uhu, ist im Bereich Brelinger Berg in der Wedemark zu hören.
Auch Europas größte Eulenart, der Uhu, ist im Bereich Brelinger Berg in der Wedemark zu hören. Quelle: Christoph Bosch (Nabu)
Anzeige
Wedemark

Aktuell sind nachts seltsame Geräusche in Feld und Wald zu hören. Nach Auskunft von Ingrid Wilhelms, Sprecherin des Naturschutzbundes Wedemark (Nabu), handelt es sich dabei um die Lautäußerungen der balzenden Eulen. Um nun festzustellen, wie viele der Vögel in der Gemeinde leben, bittet der Naturschutzbund die Wedemärker um Mithilfe.

„So schön wie in diesem Frühjahr sind die Eulen nicht oft zu hören“, heißt es vom Nabu weiter. Ursache ist die derzeitige Hochdruckwetterlage mit sternenklaren Nächten und dem näher rückenden Vollmond. „Im Wald und dort, wo mächtige alte Eichen in unseren Dörfern stehen, da kann man den Waldkauz hören“, teilt Wilhelms mit. Wo noch sogenannte Dauerweiden für Pferde oder Schafe neben Obstgärten mit alten Apfelbäumen oder Kopfweiden zu finden sind, da kann jetzt mit etwas Glück auch der Steinkauz gehört werden. „Und rund um den Brelinger Berg meldet sich auch schon mal Europas größte Eule, der Uhu“, weiß die Sprecherin.

Um sich einen Überblick über die Population in der Gemeinde machen zu können, bitten die Naturschützer die Wedemärker um Mithilfe. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob er die Stimmen der Eulen erkennt, kann sich auf der Internetseite nabu-wedemark.net die Laute vorspielen lassen. Jedem Hinweis unter Telefon (05130) 583549 wird nachgegangen, verspricht Wilhelms.

Von Sven Warnecke