Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gemeinde schafft weitere Kitaplätze
Region Wedemark Nachrichten Gemeinde schafft weitere Kitaplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 20.09.2018
Im Gebäude der Förderschule schafft die Gemeinde Wedemark weitere Betreuungsplätze für Kindergartenkinder beim Verein der Kinderfreunde. Quelle: Kallenbach
Mellendorf

Eine weitere Kindergartengruppe wird schon im Oktober in der Kita Wederacker am Gilborn in Mellendorf mit einer vorläufigen Betriebserlaubnis an den Start gehen. Für die bauliche Erweiterung der Kita in den Räumen der Berthold-Otto-Schule (BOS) gab der Wedemärker Gemeinderat jetzt die Gesamtkosten von 230.000 Euro frei.

Dazu mussten die Kommunalpolitiker eine außerplanmäßige Ausgabe beschließen. Das Geld wird aus einem Haushaltstitel für den geplanten Ausbau des Fußwegs an der Straße In Wennebostel genommen, der in diesem Jahr nicht mehr gebaut werden kann, wie Bürgermeister Helge Zychlinski erläuterte. Er machte erneut deutlich, wie dringend Kitaplätze in der Wedemark kurzfristig geschaffen werden müssen. In dem gemeindeeigenen Gebäude der bis 2021 auslaufenden Förderschule habe die Kommune „die wunderbare Situation, dass wir mit relativ geringen Mitteln diese Gruppe einrichten können“, sagte er.

Wenig Aufwand für neue Kita-Räume nötig

Dort wird die Kita Wederacker - mit bisher zwei Kitagruppen und einer Krippengruppe - erweitert: Im Bereich der jetzigen Lehrküche der BOS können im Anschluss an die bereits von der Kita genutzten Räume ein weiterer Gruppenraum und der dann erforderliche Bewegungsraum eingerichtet werden. Ein Umbau der sanitären Einrichtungen ist ebenso erforderlich. Auch muss das Außenspielgelände der Wederacker im zweiten Schritt für die nächste Gruppe ausgedehnt werden; dazu ist ein Bereich des Schulhofs vorgesehen.

Im Schulgebäude ist noch mehr Platz für die Wederacker. Quelle: Kallenbach

Die Förderschule soll möglichst schnell wieder eine Lehrküche zur Verfügung haben; daher sind die Bauarbeiten in enger zeitlicher Abfolge getaktet. In den Gruppenraum sollen Kinder nach den Herbstferien einziehen; der Bewegungsraum und die neue Lehrküche sollen der Verwaltung zufolge bereits im Januar in Betrieb gehen. Der Bauantrag zu Umbau und Umnutzung der Räume ist gestellt, entkernt wurden diese schon. Das Kultusministerium habe dem Vorhaben grundsätzlich zugestimmt, heißt es in der Vorlage der Verwaltung für die Kommunalpolitiker.

Bezug nach Herbstferien geplant

Das „beherzte Eingreifen der Gemeinde“ angesichts steigender Anmeldezahlen für Kitaplätze lobte für die SPD-Ratsfraktion Daniela Mühleis. Die Erweiterung dort sei eine gute Möglichkeit und greife viel schneller, als Container aufzustellen. Auch die CDU-Ratsfraktion dankte der Verwaltung für die Lösung: Jessica Borgas hob darüber hinaus den Beitrag der Schule hervor, den Raum zur Verfügung zu stellen, sowie die Bereitschaft des Vereins der Kinderfreunde, in der Kita Wederacker eine weitere Gruppe zu übernehmen.

Das Bemühen, neue Kindergartenplätze zu schaffen, geht weiter: Voraussichtlich ebenfalls an den Verein der Kinderfreunde wird die Gemeinde Wedemark einen geplanten Kita-Neubau in Negenborn abgeben – sowohl Bau wie Betrieb.

Neue Kitas in Negenborn und Hellendorf

Neben dem Bauhof der Gemeinde in Hellendorf in Richtung Mellendorf soll auf einer Teilfläche eine weitere Zwei-Gruppen- Kita entstehen. Den Verkauf der Fläche hat der Verwaltungsausschuss jetzt beschlossen. Für den Bau der Einrichtung wird ein gemeinnütziger freier Träger stehen; mit dieser Gesellschaft ist die Gemeinde bereits in Verhandlung.

Die Ausgaben der Gemeinde für die Kinderbetreuung steigen bei Erhöhung der gesetzlich bereitzustellenden Platzzahlen ständig weiter. Nach wie vor trägt die Gemeinde Wedemark 75 Prozent der laufenden Kosten jedes Kitaplatzes, betonte in einem Gespräch zum Haushaltsplanentwurf 2019 Gemeindekämmerer Joachim Rose. Nachdem die Kindergartenplätze für Eltern kostenfrei seien, erstatte das Land den Kommunen indes lediglich den Ausfall der Elternbeiträge. Im Haushaltsentwurf 2019 sind die Aufwendungen im Bereich Bildung und Familien mit fast 21, 5 Millionen Euro angesetzt und machen das größte Tortenstück aus.

An Investitionen für Kindertagesstätten sind im Gemeindehaushalt für 2019 fast zwei Millionen Euro eingeplant. Weitere 2,275 Millionen Euro für Kindertagesstätten sind schon als Verpflichtungsermächtigungen vorgesehen, um in den folgenden Haushaltsjahren in dem Bereich als Ausgaben bereitzustehen.

Von Ursula Kallenbach

Die CDU Wedemark lädt zum Herbstempfang ein. Dabei können die Christdemokraten am 24. September mit Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers wieder einen prominenten Gast begrüßen.

20.09.2018

Wenn an einem heißen Spätsommertag Feuerwehren zu einem Heizungsbrand in einem Einfamilienhaus alarmiert werden, müssen sie mit allem rechnen. In Resse ist der Einsatz zum Glück glimpflich verlaufen.

20.09.2018

Der Imago Kunstverein in Bissendorf veranstaltet das nächste Klappstuhl-Konzert: Sie haben am Freitag, 28. September, das Jazz-Duo Wiebke Albrecht und Lars Bernsmann ab 19 Uhr zu Gast im Bürgerhaus.

19.09.2018