Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kälbchen stehlen Bettina Wulff die Show
Region Wedemark Nachrichten Kälbchen stehlen Bettina Wulff die Show
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.12.2013
Von Andreas Schinkel
Jörgen Hemme begrüßt Bettina Wulff auf seinem Weihnachtsmarkt. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Wedemark

In ihren Boxen standen sie Spalier vor der großen Hemme-Scheune, und etliche Kinderarme streckten sich durch die Gitterstäbe. Auch Ex-Präsidentengattin Wulff konnte auf ihrem Rundgang über den weihnachtlichen Hemme-Hof an den glänzenden Kuhaugen nicht einfach vorbeigehen. „Sind die süß“, entfuhr es ihr.

Rund 6000 Besucher kamen in die Wedemark. Zum sechsten Mal organisierte Hemme nun schon den Weihnachtsmarkt auf seinem Hof. Angeboten wurden nicht nur Schokomilch und Bratapfeljoghurt, also Waren aus der eigenen Produktion. Hemme hatte etliche Firmen aus Hannovers Umland zusammengetrommelt. An 40 Ständen wurde Kulinarisches und Kunsthandwerkliches aus der Region feilgeboten. Da durfte ein Auftritt von Kommunalpolitikern nicht fehlen. Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) und Bundestagsmitglied Hendrik Hoppenstedt (CDU) gaben sich die Ehre.

Anzeige

Im medialen Fokus stand Bettina Wulff. Als Freundin des Hauses Hemme erklärte sie sich bereit, Kindern eine Weihnachtserzählung von Astrid Lindgren vorzulesen. Begleitet von Kameras und Blitzlichtern gab sie die Geschichte vom kleinen Pelle zum Besten, der sich in seiner Familie missverstanden fühlt und Weihnachten lieber auf dem Lokus verbringen will als in der guten Stube. Doch am Ende wird alles gut, der Vertriebene kehrt in die offenen Arme der Familie zurück. „Das ist schon immer meine Lieblingsgeschichte gewesen“, verrät Wulff.

Anzeige