Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Premiere: So will die Kirchenjugend beim ersten Festival in Elze feiern
Region Wedemark Nachrichten Premiere: So will die Kirchenjugend beim ersten Festival in Elze feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 24.07.2019
Das Planungsteam mit (von rechts) Nora Schneider, Leonie Jannack, Ole Mewes, Anne Basedau und Nathalie Schneider (vorne links) bekommt viel Unterstützung von Ute Weiß, Bernhard Orlowski und Pastor Maik Schwarz.
Das Planungsteam mit (von rechts) Nora Schneider, Leonie Jannack, Ole Mewes, Anne Basedau und Nathalie Schneider (vorne links) bekommt viel Unterstützung von Ute Weiß, Bernhard Orlowski und Pastor Maik Schwarz. Quelle: Andrea Hesse
Anzeige
Elze

Ein Jugendfestival mit Spiel-, Spaß- und Sportangeboten, mit Platz zum Zelten und Feiern und mit viel Musik: Das erwartet Jugendliche am Sonnabend und Sonntag, 24. und 25. August, auf dem Gelände der Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen an der Wasserwerkstraße in Elze. Die Veranstaltung soll die evangelische Jugend im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen aus allen Orten und Altersgruppen stärker vernetzen –ist aber auch offen für junge Leute, die noch nicht mit der Kirche verbunden sind. Die Idee hat der Kirchenkreisjugendkonvent Burgwedel-Langenhagen im vergangenen Jahr entwickelt. Das erste Festival beginnt am Sonnabend, 24. August, um 11 Uhr – offizielle Eröffnung ist um 12 Uhr.

Beteiligt sind auch Vereine und Verbände, darunter Feuerwehr, DLRG und Pfadfinder. Alle Akteure, die Workshops anbieten oder an anderer Stelle unterstützen, tun das ehrenamtlich. Der Eintritt zum Festival kostet 5 Euro. Der niedrige Preis ist auch dank Förderung durch den Kirchenkreis und das Projekt Kirche3 möglich. Außerdem unterstützen mehrere Wedemärker Unternehmen das Festival-Organisationsteam. Hauptsächlich kümmern sich Nora und Nathalie Schneider aus der Kirchengemeinde Brelingen, Ole Mewes aus Engelbostel, Luis Beimfohr aus Burgwedel und Leonie Jannack aus Altwarmbüchen um die Vorbereitungen für das Festival.

„Unsere Wahl fiel auf die Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen“, sagt Kirchenkreisjugendwartin Anne Basedau. Sie begleitet die Organisation des Festivals. Das große Kirchengelände ist mit der S-Bahn für Jugendliche gut erreichbar, und der Kirchenvorstand unterstütze die Planungen mit viel Engagement. „Wir sind gespannt auf das Festival und freuen uns sehr darüber, dass unsere Kirchengemeinde von jungen Menschen wieder stärker wahrgenommen wird“, sagen Ute Weiß und Bernhard Orlowski aus dem Kirchenvorstand der Gemeinde unisono. Die Teilnehmerzahl beim Festival ist auf dem Gelände gleichwohl aus Platzgründen auf 300 Menschen begrenzt.

Die Band Menschenkind kommt nach Elze und spielt live beim Jugendfestival. Quelle: Laura Beigel (Archiv)

Livemusik und Party mit DJ

Nach dem offiziellen Start folgen am Sonnabend ab 12.30 Uhr das Bühnenprogramm, verschiedene Live-Acts und Workshops. Abends spielen ab 20 und 21 Uhr die Bands Kompass 13 und Menschenkind, bevor ab 22 Uhr DJ Niklas Arndt aus Peine zum Feiern und Tanzen auflegt. Der Tag schließt um Mitternacht mit einer Andacht. Danach können die Teilnehmer gemeinsam in der Kirche oder im Zelt übernachten. Das Programm beginnt am Sonntag um 8.30 Uhr mit einem Frühstück. Ab 10 Uhr folgt ein Jugendgottesdienst unter freiem Himmel. Zu dem Gottesdienst mit Pastor Maik Schwarz sind alle willkommen – sie sollten sich einen Klappstuhl mitbringen. Nach dem Gottesdienst endet das erste Jugendfestival. Gegen 12 Uhr beginnt die Abreise.

Anmeldungen für das Jugendfestival am 24. und 25. August in Elze sind im Internet auf www.kirchenkreisjugenddienst.com möglich. Die Teilnahme kostet 5 Euro – inklusive Verpflegung und Getränken. Die Teilnehmer müssen bei der Anmeldung angeben, ob sie in Elze übernachten möchten. Wenn ja, müssen sie eine Isomatte und einen Schlafsack mitbringen. Zelte stellen die Organisatoren zur Verfügung. Die Anreise müssen die Teilnehmer selbst organisieren.

Von Ursula Kallenbach und Julia Gödde-Polley