Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ein Leben für den Sport: Landesregierung zeichnet Christel Dölle aus
Region Wedemark Nachrichten Ein Leben für den Sport: Landesregierung zeichnet Christel Dölle aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 19.10.2019
Christel Dölle ist für ihr Ehrenamt von der niedersächsischen Landesregierung ausgezeichnet worden. Quelle: Stephan Hartung
Mellendorf

Dass sie einen Preis erhalten würde, war ihr nach der Einladung der Landesregierung zwar klar. „Aber ich weiß nicht, wer mich vorgeschlagen hat. Vermutlich war es jemand aus dem eigenen Verein“, sagt Christel Dölle und lacht. Ein bisschen Überraschung war also vorhanden – und Freude erst recht: Die 54-Jährige erhielt den Ehrenamtspreis der Landesregierung, unterschrieben von Ministerpräsident Stephan Weil, der auch bei der Verleihung von insgesamt 70 Urkunden zum Tag des Ehrenamts im Weserbergland-Zentrum in Hameln mit dabei war.

Die gute Seele des Vereins

„Das war ohnehin ein sehr schöner Tag. Wir haben vorher noch an einer Stadtführung teilgenommen. In Hameln kannte ich bislang nur die Sporthallen“, sagt die Mellendorferin mit einem Augenzwinkern. Denn als gute Seele ihres Vereins ist sie beim Training oder Wettkämpfen immer dabei, auch wenn sie selbst nicht aktiv oder als Übungsleiterin tätig ist. Christel Dölle ist Vorsitzende der Roll- und Eissportgemeinschaft Wedemark (REG). In dieser Funktion bringt sie viel Zeit für organisatorische und administrative Tätigkeiten ein.

Der Verein hat zwei Sparten: Rollschuhsport und Eislaufsport. Folglich müssen für die Sommermonate Hallenzeiten in Wedemärker Sporthallen, im Winterhalbjahr Zeiten im Mellendorfer Eisstadion organisiert werden. Hinzu kommen Buchhaltung und Mitgliederverwaltung, Organisationen für das Kadertraining sowie für Wettkämpfe und Turniere – vor wenigen Wochen richtete die REG den Heide-Pokal für 250 Teilnehmer aus, die Vorbereitung dafür begann sechs Monate vorher. Und auch wenn sie eigentlich keinen Bezug hat zum Training, sie schaut trotzdem vier Mal in der Woche zu. „Man kennt die Kinder und Jugendlichen, daher sind da persönliche Verbindungen vorhanden“, sagt Dölle. Sie wolle beobachten, wie sie sich weiter entwickeln.“

Lieber nicht aktiv – wegen der Sicherheit

In den vergangenen Jahren war das noch anders. Die waren ihre beiden Töchter, heute 20 und 22 Jahre alt, in der REG aktiv. „So bin ich auch in den Verein gekommen und war immer dabei, als 2003 meine Kinder bei der REG angefangen haben.“ Und sukzessive wuchs Christel Dölle hinein in die Verantwortung: Die Mitglieder wählten sie 2008 zur zweiten, 2014 zur ersten Vorsitzenden. Und hat es nie gekribbelt, mal selbst mitmachen? Dölle lacht. „Ich bin in Mellendorf aufgewachsen und daher auch als Kind selbst Schlittschuh in Mellendorf gelaufen. Als ich dann aber mit meinen kleinen Töchtern auf dem Eis stand, habe ich mich sehr wackelig gefühlt. Da habe ich mir gedacht, dass ich es besser lasse – bevor noch etwas passiert.“

REG richtet 2020 Landesmeisterschaft im Eiskunstlauf aus

Die Roll- und Eissportgemeinschaft Wedemark (REG) hat 120 Mitglieder. Etwa die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche. Kein Aktiver ist älter als 18 Jahre. Außer der REG gibt es in Niedersachsen nur noch fünf weitere Vereine, die Eiskunstlauf anbieten. Sie befinden sich in Wolfsburg und Salzgitter, zudem mit den Indians und den Pferdeturm Hunters in Hannover sowie mit dem ESC Wedemark in Mellendorf. Am 28. März 2020 richtet die REG in Mellendorf die Landesmeisterschaft im Eiskunstlauf auf, 80 Teilnehmer werden erwartet. Der Verein bietet jederzeit ein Probetraining für Kinder ab Jahrgang 2013 und jünger an. Mehr Informationen und Kontaktdaten gibt es unter www.reg-wedemark.de auf der Internetseite des Vereins, der rund 70 Paar Rollschuhe zum Verleih im Angebot hat. Bei Schlittschuhen ist das Kontingent geringer.

Lesen Sie auch:

Rollsport in der Wedemark feiert 25-jähriges Bestehen

Landesregierung ehrt drei Ehrenamtliche aus Burgwedel

Von Stephan Hartung

Für die neue Sporthalle im Langenhagener Stadtzentrum lässt die Verwaltung 20 Bäume fällen. Diese stehen derzeit auf dem Grundstück. Die Kommune kündigt Ersatz an.

20.10.2019

Frauen sind Ende Oktober in der Grundschule Resse willkommen. An einem Abend öffnet dort ein Secondhand-Basar. Im November können Interessierte in den Räumen in der Wedemark nach Spielzeug stöbern.

19.10.2019

Die Polizei Wedemark ermittelt nach einem Einbruch in ein Büro in Bissendorf. Dort entwendeten Unbekannte über Nacht eine Geldkassette und einen geringen Geldbetrag, der in Spardosen lagerte. Bei einer Physiotherapiepraxis blieb es bei einem Einbruchsversuch.

18.10.2019