Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Endlich macht die Polizei die Musik
Region Wedemark Nachrichten Endlich macht die Polizei die Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 21.09.2018
Elke Steinmetz (links) und Marion Brüggemann-Behnke freuen sich schon auf das Konzert - genau wie Hund Socke. Quelle: Stephan Hartung
Scherenbostel

Sie betreten Neuland – und darauf freuen sie sich. „Es war eine große Vorbereitung nötig. Wir mussten an viele Sachen denken. Jetzt freuen wir uns auf das Konzert“, sagt Marion Brüggemann-Behnke, zweite Vorsitzende des SeminarAktionsZentrums Wedemark (SAZ). Grund für die gute Stimmung: Am Sonntag, 28. Oktober, kommt das Polizeiorchester Niedersachsen vorbei. Das SAZ ist Veranstalter dieses Benefizkonzerts, das um 16 Uhr im Forum des Campus W beginnt. Bis zu 398 Besucher können den Auftritt verfolgen.

Der Erlös aus Eintrittskarten und Spendenbox kommt dem Präventionsprojekt „Kleine Hände – Große Gedanken“ zugute. In der gesamten Wedemark besteht für Kinder im Alter von vier Jahren die Möglichkeit, an diesem Projekt teilzunehmen. „Man glaubt gar nicht, wie die Kinder im Vorschul– oder Grundschulalter die Welt sehen und über was sie sich Gedanken machen“, sagt Elke Steinmetz. Die SAZ-Vorsitzende hat eine Ausbildung als Psychologin und Mentorin, bietet die Sitzungen im Mehr-Generationen-Haus an. „Und es ist immer wieder erstaunlich: Meist öffnen sich die Kinder am dritten Nachmittag.“ Als Unterstützung ist oft Socke dabei, den Hund kennen vor allem die Erstklässler der Grundschule Mellendorf.

Dieses Projekt kostet natürlich Geld. Daher soll es dank des Polizeiorchesters eine finanzielle Unterstützung geben. „Die Idee hatten wir schon länger. Aber jetzt hat es im Januar endlich geklappt, denn das Orchester hat immer viele Termine“, sagt Brüggemann-Behnke und betont, „dass wir nun nicht nur das erste Mal solch eine Benefizveranstaltung machen, sondern auch erstmals das Polizeiorchester Niedersachsen in voller Besetzung in der Wedemark zu Gast haben“. 40 Musiker treten im Forum auf, daher muss die Bühne sogar um sechs Meter verbreitert werden.

Die Eintrittskarten kosten pro Person zehn Euro, Kinder bis zum Alter von zehn Jahren bezahlen fünf Euro. Im Vorverkauf gibt es Tickets bei der Buchhandlung von Hirschheydt in Mellendorf, bei Bücher am Markt in Bissendorf, im Brelinger Dorfladen, beim Frischmarkt Pagel in Resse sowie in Elze bei der Lotto-Annahmestelle nahe der Bahnschranke.

Vor dem Konzert gibt es den Tanztee

Nicht nur das Benefizkonzert sollte man sich als Interessierter vormerken: Der Oktober bietet noch ein weiteren musikalischen Höhepunkt. Am Sonntag, 21. Oktober, findet im Wennebosteler Gasthaus Bludau wieder der Tanztee statt – zum zweiten Mal in diesem Jahr, zum zwölften Mal insgesamt. „Es war zuletzt immer sehr voll. Zu unserer Freude kommen auch immer mehr junge Leute. Tanzen ist wohl wieder im Trend“, sagte Marion Brüggemann-Behnke. Von 15 bis 18 Uhr sorgt die Zwei-Mann-Gruppe Bellybrothers für Musik. Es gibt Kaffee und Kuchen, der Eintritt ist frei. Die Ortsräte Scherenbostel und Wennebostel sind Veranstalter des Tanztees.

Von Stephan Hartung

Das Bemühen der Gemeinde Wedemark, neue Kindergartenplätze zu schaffen, geht weiter: Kurzfristig kommt nach den Herbstferien eine neue Kitagruppe in Mellendorf hinzu.

20.09.2018

Die CDU Wedemark lädt zum Herbstempfang ein. Dabei können die Christdemokraten am 24. September mit Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers wieder einen prominenten Gast begrüßen.

20.09.2018

Wenn an einem heißen Spätsommertag Feuerwehren zu einem Heizungsbrand in einem Einfamilienhaus alarmiert werden, müssen sie mit allem rechnen. In Resse ist der Einsatz zum Glück glimpflich verlaufen.

20.09.2018