Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler treiben Sport in neuer Halle
Region Wedemark Nachrichten Schüler treiben Sport in neuer Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 06.02.2019
Im vorderen Teil lädt ein verglaster Eingangsbereich zum Eintreten ein.
Im vorderen Teil lädt ein verglaster Eingangsbereich zum Eintreten ein. Quelle: Ursula Kallenbach
Anzeige
Mellendorf

Das Warten hat für die Schüler auf dem Campus W bereits ein Ende gefunden: Seit Beginn der Woche – mit dem Start ins zweite Schulhalbjahr – treiben sie in der neu errichteten Halle Sport. „Der Schulbetrieb ist am Montag losgegangen“, sagt Gemeindesprecher Ewald Nagel auf Nachfrage. Die Gemeinde wird die neue Sporthalle in Mellendorf am Mittwoch, 27. Februar, ab 12 Uhr offiziell eröffnen. Vor kurzem nahmen Mitarbeiter der Kommune sowohl den Bau im Inneren wie auch die Außenanlagen ab. Die Pflanzarbeiten können erst ausgeführt werden, wenn das Wetter besser ist.

Die gut ausgestattete Zwei-Felder-Sporthalle erlaubt fast alle Schulsportarten. Bei Bedarf kann die Halle in der Mitte geteilt werden, so dass zwei Klassen oder Gruppen gleichzeitig trainieren und spielen können. An dem Neubau auf dem Schützenplatz hinter der Wedemark-Halle sind auch 80 neue Autostellplätze vorgesehen. Sie stehen den Nutzern zur Verfügung. Dies hat Bürgermeister Helge Zychlinski zugesagt.

So sieht die Stahlkonstruktion der neuen Sporthalle beim Richtfest im Juni 2018 aus. Quelle: Ursula Kallenbach (Archiv)

Der Grundstein für die Sporthalle war im April letzten Jahres gelegt worden, Ende Juni wehte der Richtkranz über dem Stahlbau – schon nicht mehr im ursprünglichen Zeitplan. Denn eigentlich sollte die Halle bereits im August 2018 fertig sein. Zu den Verzögerungen sei es gekommen, weil es bei den Unternehmen und Zulieferern Engpässe gegeben habe, sagte Nagel im Dezember. Die Sporthalle ist ein Vorhaben der Kommune, dessen Kosten knapp unter der Drei-Millionen-Euro-Marke bleiben sollten. Eine Endabrechnung gibt es nach Auskunft des Gemeindesprechers noch nicht. Die Halle dient in erster Linie dem Schulsport auf dem Campus W.

Aber auch Vereine dürfen außerhalb der Belegungszeiten von Schulen die Sportstätte nutzen. Die Halle ist dafür bereits in die überarbeitete Nutzungsordnung für die Schulanlagen der Gemeinde einbezogen worden. Diese bildet die Grundlage für die Erhebung von Nutzungsentgelten. Sportler und andere Gruppen dürfen künftig dort bis 23 Uhr aktiv sein; zuvor war um 22 Uhr Schluss. Die Hallenzeiten hat die Gemeinde nach Auskunft von Nagel noch nicht an die Vereine vergeben. Die Gemeinde schreibe jetzt die Vereine an damit diese ihren Bedarf melden können. Danach erfolge die Einteilung. Nach den Osterferien können die Vereine dann auch die neue Sportstätte nutzen.

Photovoltaik ist auf Dach vorgerüstet

Energetisch ist das neue Gebäude an die Versorgung des Schulzentrums Mellendorf angeschlossen. Auf dem flach geneigten Hallendach ist –, falls sich dafür später entschieden werden sollte –, Photovoltaik vorgerüstet. Errichtet hat die Halle das Generalunternehmen Pellikaan in Abstimmung mit der Wedemärker Hochbauabteilung. Das ursprünglich niederländische Familienunternehmen ist in dritter Generation in Europa tätig; die Gemeinde Wedemark hatte das Planungs- und Bauunternehmen mit Spezialerfahrung im Sportstättenbau über die öffentliche Ausschreibung gefunden. Für die Bauausführung, so hatte es bei der Grundsteinlegung geheißen, würden außerdem viele Unternehmen aus der Region mit herangezogen, die schnell reagieren können.

Von Ursula Kallenbach und Julia Polley