Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Baubeginn der Dollberger Schule im Juni wackelt
Region Uetze Nachrichten Baubeginn der Dollberger Schule im Juni wackelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 28.03.2018
Die Sanierung des zweigeschossigen Trakts des Schulgebäudes soll im Juni beginnen.
Die Sanierung des zweigeschossigen Trakts des Schulgebäudes soll im Juni beginnen. Quelle: Friedrich-wilhelm Schiller
Anzeige
Dollbergen

 Der Umbau des Dollberger Schulgebäudes für 7,8 Millionen Euro ist die bisher größte Investion der Gemeinde Uetze. Nach jahrelanger Planung sollen die Bauarbeiten endlich im Juni beginnen. Doch hinter dem Zeitplan steht ein dickes Fragezeichen, weil die Auftragsbücher der Baufirmen gefüllt sind.

Das Bauprojekt steht unter der Überschrift „Alle Kinder unter einem Dach“, weil an den zweigeschossigen Schultrakt eine Fünf-Gruppen-Kindertagesstätte angebaut wird. Dem Anbau muss der eingeschossige Gebäudeflügel an der Ackersbergstraße weichen. Der zweigeschossige Trakt wird saniert.

Der eingeschossige Trakt an der Ackersbergstraße wird abgerissen. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Derzeit schreibt der kommunale Eigenberieb Gebäudeservice und Bauhof die ersten Gewerke aus. Bereits im Ende Mai soll eine Containeranlage aufgestellt werden, in der die Grundschulklassen während der Sanierung des zweigeschossigen Flügels eine vorübergehende Bleibe finden sollen. „Die Sanierung wird in zwei Bauabschnitten umgesetzt“, kündigt Eigenbetriebsleiter Frank Hacke an. Sie beginne im westlichen Teil des Gebäudes.

In der jüngsten Ortsratsitzung hatte die Büchereileiterin Sieglinde Wiekenberg gefordert, in den Containern auch die Gemeinndebücherei unterzubringen, die sich im Schulgebäude befindet. Dieser Forderung erteilt Gemeindesprecher Andreas Fitz aus Kostengründen eine Absage: „Es wird während  der Bauzeit keine öffentliche Büchereistelle in Dollbergen geben.“ Die Kinderbücher, die für Grundschüler geeignet sind, würden in den Klassen aufbewahrt. „Auf jeden Fall haben die Kinder Zugang zu den Büchern“, betont Fitz. Einzelheiten müsse man noch klären. Erwachsene müssten dafür Verständnis haben, dass sie vorübergehend die Gemeindebücherei in Uetze aufsuchen müssen.

Nach dem Zeitplan der Architekten sollen die Bauarbeiten am 11. Juni beginnen. Parallel zur Sanierung des westlichen Abschnitts des zweigeschossigen Trakts werden Bauarbeiter die neue Kita errichten, ein Technikgebäude an den Altbau anfügen und den Sanitärbereich der Turnhalle sanieren. „Ob wir den Zeitplan einhalten können, hängt davon ab, ob wir Firmen bekommen“, sagt Hacke. „Angesichts der Baukonjunktur ist die Beteiligung an öffentlichen Ausschreibungen nicht gerade üppig“, fügt er hinzu. Zudem müssten die Angebote auch wirtschaftlich sein. Nur dann könne die Gemeinde die Aufträge vergeben.

Auch der Sanitärbereich der Turnhalle soll saniert werden. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Die Sanierungsarbeiten im westlichen Gebäudeteil sollen bis zum 21. Dezember 2018 abgeschlossen werden. Die Kitaneubau soll bis zum 1. Februar 2019 fertig werden. Bereits ab Januar 2019 sollen Bauarbeiter das östliche Schulgebäude aufbessern. Um Platz für den Verbindungstrakt zwischen Schule und Kita zu schaffen, muss der eingeschossige Gebäuudeflügel an der Ackersbergstraße weichen. Der Beginn der Abrissarbeiten ist für Anfang März 2019 geplant. Im Vebindungstrakt wollen die Architekten die Mensa, die Aula, die Küche und den neuen Haupteingang unterbringen. Das Ende aller Arbeiten ist für den 31. Dezember 2019 terminiert. „Der ganze Zeitplan ist nur vorläufig“, betont noch einmal Hacke.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller