Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zwei Ortsräte sind gegen teurere Blumen
Region Uetze Nachrichten Zwei Ortsräte sind gegen teurere Blumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 07.11.2019
Senioren der Gemeinde Uetze erhalten von der Kommune zu bestimmten Geburtstagen einen Blumenstrauß. Quelle: Archiv
Dollbergen/Hänigsen/Obershagen

Sollen ältere Einwohner der Gemeinde Uetze zu ihrem Geburtstag künftig von der Kommune einen Blumenstrauß oder ein anderes Geschenk im Wert von 15 Euro bekommen? Bisher besuchen die Ortsbürgermeister der Gemeinde Uetze in ihren Ortschaften Senioren an deren 80. und 85. Geburtstag und ab dem 90. Lebensjahr an jedem Ehrentag und überreichen eine Glückwunschkarte sowie einen 10 Euro teuren Blumenstrauß. Die Verwaltung hat jetzt vorgeschlagen, den Betrag um 5 Euro zu erhöhen. Außerdem will sie ermöglichen, einen Geschenkgutschein zu überreichen. Sie hat damit laut Bürgermeister Werner Backeberg (SPD) einen Vorschlag aus den Reihen der Ortsbürgermeister aufgegriffen, die Richtlinie für die Ehrung von Einwohnern zu ändern.

3000 Euro Mehrausgaben im Jahr

Doch der Vorschlag ist kein Selbstläufer. Die Verwaltung hat errechnet, dass die Erhöhung zu Mehrausgaben von rund 3000 Euro im Jahr für die Gemeinde führt. „Das ist es uns nicht wert“, sagte während der jüngsten Ortsratssitzung in Dollbergen Till Schumann (SPD). Nach Ansicht seines Ortsratskollegen Dirk Rentz (CDU) zählt bei den Geburtstagsbesuchen der Ortsbürgermeister die Geste und nicht der Wert des Geschenks.

Wie der Dollberger Ortsrat lehnte auch der Ortsrat Hänigsen den Vorschlag ab. „Unsere einhellige Meinung ist, dass die 10 Euro ausreichen“, berichtet Hänigsens Ortsbürgermeister Norbert Vanin (SPD). Außerdem hat bisher der Ortsrat Obershagen über das Thema beraten. Nach Auskunft des Ortsbürgermeisters Andreas Staas hat das Gremium „ohne große Diskussion“ der Erhöhung zugestimmt.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Auf der Marktstraße in Uetze soll eine Mittelinsel Radfahrern das Überqueren der Fahrbahn erleichtern. Doch kaum einer nutzt sie.

07.11.2019

Auf ein umweltfreundliches Verfahren setzt die Gemeinde Uetze bei der Wildkrautbekämpfung: die Behandlung mit heißem Dampf. Doch das treibt die Kosten in die Höhe.

07.11.2019

Noch im August hat der Ortsrat aus Uetze-Dollbergen kein gutes Haar an dem Bebauungsplanentwurf für ein kleines Baugebiet östlich der Ackersbergstraße gelassen. Jetzt stimmt er ihm aber doch zu. Der Planer hat die Kritik ausgeräumt.

06.11.2019