Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsrat will in die Jubiläumsfeier hineintanzen
Region Uetze Nachrichten Ortsrat will in die Jubiläumsfeier hineintanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 10.11.2019
Auf dem Festplatz Hoopt will der Uetzer Ortsrat Anfang Mai 2021 das 1000-jährige Bestehen der Ortschaft feiern. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Uetze

Das Programm für das Festwochenende im Jahr 2021 anlässlich des 1000-jährigen Bestehens der Ortschaft Uetze nimmt Gestalt an. Der Ortsrat will das Jubiläum mit den Einwohnern von Freitag, 30. April, bis Sonntag, 2. Mai 2021, auf dem Hoopt feiern. Die vorläufige Planung hat er am Donnerstagabend bei einem Vorbereitungstreffen mit Vertretern örtlicher Vereine und der Schulen vorgestellt.

Der Ortsrat hat Kontakt mit dem Festwirt des Uetzer Schützenfests, Peter Lindemann, aufgenommen. „Wir haben den Termin mit Herrn Lindemann festgemacht“, sagte der stellvertretende Ortsbürgermeister Kim Grundstedt. Lindemann wird auf dem Hoopt ein Festzelt aufbauen. Am Freitag soll das dreitägige Fest mit einem Tanz in den Mai beginnen. „Eine solche Veranstaltung gibt es in Uetze noch nicht“, stellte Grundstedt fest. Für Stimmung soll die Uetzer Band 4joy-Music sorgen.

Vereine aus Uetze sollen sich vorstellen

Am Sonnabendnachmittag sollen sich die Vereine und örtlichen Institutionen im Festzelt den Besuchern an Ständen oder in anderer Weise präsentieren. Maren Gille, Leiterin des Amateurtheaters Spielerei des VfL Uetze, regte an, dass die Vereine auch die Zeltwände dekorieren könnten. Sie kann sich vorstellen, dass zum Beispiel der VfL historische Fotos aus seiner Anfangszeit aufhängt.

„Wir haben eine Zeitzeugen-AG“, sagte Odette Orlowski, Koordinatorin des Gymnasiums Unter den Eichen. Die Arbeitsgemeinschaft habe ihre Interviews aufgezeichnet und könne die Videoaufnahmen zeigen. „Genau so etwas suchen wir“, sagte Grundstedt.

Vorträge zur Ortsgeschichte geplant

Nach seinen Worten sind für den Nachmittag auch Vorführungen auf der Bühne und Vorträge über die Ortsgeschichte geplant. „Das soll aufgelockert präsentiert werden“, betonte Ortsratsmitglied Klaus Finger. „Man kann es zum Beispiel als eine Art Talkshow aufziehen“, ergänzte sein Ortsratskollege Oliver Wempe. Schützenvereinschef Donald Albrecht empfahl, geschichtliche Ereignisse szenisch darzustellen.

Kirsten Westphal vom Liederkranz Concordia schlug vor, am Sonnabend einen Umzug zu veranstalten. Dazu könnten sich Gruppen mit historischen Gewändern kostümieren. Wenn der Umzug auf dem Festplatz ende, sei das Zelt am Nachmittag sicherlich gefüllt, sagte Westphal. „Das mit dem Umzug nehmen wir auf“, versprach Finger. Für Sonnabend ist außerdem ein bunter Abend geplant. Dazu sollen die Vereine Programmpunkte beisteuern – zum Beispiel Tanzvorführungen, Gesangsbeiträge und Sketche.

Festessen nach ökumenischem Gottesdienst

Am Sonntagvormittag will der Ortsrat mit den Einwohnern einen ökumenischen Gottesdienst feiern. Daran soll sich ein Festessen für jedermann anschließen. Der Delegation aus der sächsischen Partnerstadt Frohburg könne der Ortsrat am Nachmittag einige historische Punkte zeigen, sagte Finger. Grundstedt kann sich dann auch Kutschfahrten durch den Ort vorstellen.

Der Ortsrat wünscht sich, dass die örtlichen Vereine ihre eigenen Veranstaltungen das ganze Jahr über unter das Motto „1000 Jahre Uetze“ stellen. Er will auch eine Internetseite zum Jubiläum einrichten. Wer sie ehrenamtlich betreuen will, soll sich bei Finger per E-Mail an klaus.finger@gmx.de melden.

Lesen Sie dazu auch

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Bei Uetze-Eltze wachsen aus Pappelstämmen, die der Sturm „Nadine“ im vorigen Jahr umgeweht hatte, jetzt unzählige Pilze: Pappel-Schüpplinge. Für die Eltzerin Karin Heim sind sie ein kleines Naturwunder.

09.11.2019

Wie viel soll ein Blumenstrauß kosten, den Senioren zu bestimmten Geburtstagen von der Gemeinde Uetze erhalten? Die Ortsräte in Dollbergen und Hänigsen haben überraschend die vorgeschlagene Erhöhung der Ausgaben um 5 Euro je Strauß abgelehnt.

07.11.2019

Auf der Marktstraße in Uetze soll eine Mittelinsel Radfahrern das Überqueren der Fahrbahn erleichtern. Doch kaum einer nutzt sie.

07.11.2019