Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Naturerlebnisbad Uetze senkt den Preis fürs Tagesticket
Region Uetze Nachrichten Naturerlebnisbad Uetze senkt den Preis fürs Tagesticket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 17.06.2019
Die Uetzer Freibadgenossenschaft kommt zu ihrer Generalversammlung erstmals in ihrem Bad zusammen. 90 Genossenschaftsmitglieder sind der Einladung gefolgt. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Uetze

Stillstand ist Rückschritt – so denken offenbar die Verantwortlichen der Uetzer Freibadgenossenschaft. Nach dem Umbau des Freibads in ein Naturerlebnisbad spricht der Vorstand der Genossenschaft bereits über weitere Investitionen. Dringlich könnte der Einbau einer neuen Heizung werden, wenn die alte ausfallen sollte. Diese ist älter als 30 Jahre. Trotz des hohen Geldbedarfs hat sich die Genossenschaft entschlossen, den Eintrittspreis für Tagesgäste zu senken.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Ahrens (stehend) eröffnet die Generalversammlung. Neben ihm sitzen die Vorstandsmitglieder Diethart Smolenga (von links), Oliver Raschpichler, Jens Erfens, Elke Finger und Michael Kropp. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

„Unsere Heizung ist in die Jahre gekommen und wird noch mit Öl betrieben. Wir müssen etwas daran machen“, sagte Vorstandsmitglied Michael Kropp während der Generalversammlung der Genossenschaft am Donnerstagabend. Eine neue Heizung für das Bad werde 40.000 bis 50.000 Euro kosten, schätzte Kropp. Diese Investition müsse wohl überlegt sein, weil sie sich nicht in zehn bis 20 Jahren amortisiere. Der Genossenschaftsvorstand will versuchen, für den Einbau einer neuen Heizung Geld aus Fördertöpfen zu bekommen. „Das gelingt aber nicht von heute auf morgen“, sagte Kropp.

Zuschuss bei Aktion Mensch beantragt

Im Zuge des Umbaus in ein Naturerlebnisbad ist das Gelände mit Rampen behindertengerecht gestaltet worden. Es fehlen jedoch behindertengerechte Toiletten. Für deren Einbau hat die Genossenschaft bereits einen Förderantrag bei der Aktion Mensch gestellt. Allerdings seien die Erfolgsaussichten gering, weil man bei der Aktion Mensch die Auffassung vertrete, dass der Betrieb von Bädern eine kommunale Aufgabe sei, berichtete Kropp.

„Wir werden weiter in die Gestaltung des Außenbereichs investieren“, kündigte er an. Der Anfang sei mit dem Aufstellen neuer rustikaler Sitzbänke aus Holz gemacht, die Jugendliche aus der Jugendhilfeeinrichtung Domiziel in Dedenhausen hergestellt hätten.

Umbau hat 1,5 Millionen Euro gekostet

Kropp ging noch einmal auf den Umbau in den Jahren 2017 und 2018 ein. Dieser hat nach seinen Angaben 1,5 Millionen Euro gekostet. Um ihn finanzieren zu können, habe die Genossenschaft ein Darlehn über eine Million Euro aufgenommen und auf Rücklagen zurückgegriffen. Für die Breitwellenrutsche und das neue Planschbecken habe die Genossenschaft rund 100.000 von der Europäischen Union und 45.000 Euro von der Region Hannover bekommen. Für Zinsen und Tilgungen müsse die Genossenschaft 46.800 Euro im Jahr aufbringen.

Nach dem Umbau wurde das Naturerlebnisbad am 4. August 2018 eröffnet. „In der ersten Woche hatten wir im Schnitt 1500 Besucher am Tag“, sagte Kropp. Danach musste die Genossenschaft das Bad für eine Woche schließen, weil im Wasser der Keim Pseudomonas entdeckt worden war. Der Grund war laut Kropp, dass das Planschbecken nicht mit einer Folie ausgekleidet war. Das Problem ist inzwischen behoben.

Zahl der Genossenschaftsmitglieder steigt

Obwohl das Bad 2018 nur sieben Wochen geöffnet war, zählte die Genossenschaft 18.170 Besucher. 2017 waren es 27.123. In diesem Jahr hat die Saison am 21. Mai begonnen. Seitdem haben 5285 Gäste das Bad besucht. Um den Freibadbesuch auch für Tagesgäste attraktiver zu machen, hat die Genossenschaft den Preis für ein Tagesticket gesenkt: Erwachsene zahlen statt 3,50 Euro nur noch 3 Euro, für Kinder kostet der Badbesuch 1,50 statt bislang 1,80 Euro.

Der Umbau zum Naturerlebnisbad ohne Chlor im Wasser wirkt sich positiv auf die Mitgliederentwicklung der Genossenschaft aus. Seit dem Jahresbeginn 2018 stieg die Mitgliederzahl von 809 auf 914. Die Zahl der gezeichneten Genossenschaftsanteile à 100 Euro erhöhte sich von 951 auf 1018.

Mitternachtsschwimmen am letzten Junisonnabend

Die Uetzer Freibadgenossenschaft und der Förderverein des Bads richten am Sonnabend, 29. Juni, wieder gemeinsam ein Mitternachtsschwimmen im Naturerlebnisbad, Bodestraße 11, aus. Die Badesanstalt ist an dem Tag zusätzlich von 19 Uhr bis Mitternacht geöffnet. Solarlampen, Fackeln und Kerzen werden in der Dunkelheit leuchten und so für eine besondere Atmosphäre sorgen. Zu Musik können die Gäste schwimmen. Die Tauchschule Diveteam Uetze wird mit Taschenlampen Lichteffekte unter Wasser erzeugen. Die DLRG übernimmt an dem Abend die Schwimmaufsicht. Der Schwimmbadkiosk wird während der Veranstaltung geöffnet sein. Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro. Saisonkartenbesitzer haben freien Eintritt.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich zwei Funktionen erfüllt das Pult des Bohrmeisters Felix Bauler im Teermuseum in Hänigsen: Es ist Ausstellungsstück und Büro der Museumsmitarbeiter zugleich.

16.06.2019

Die Gelegenheit hat sich Marc Kaufmann aus Altmerdingsen nicht entgehen lassen: Als sieben Jungfüchse in Sichtweite seiner Terrasse gespielt haben, hat er sie sofort fotografiert.

13.06.2019

Wegen der Fahrbahnsanierung sperrt die Landesbehörde vom 14. bis zum 16. Juni die Burgdorfer Straße und vom 21. bis zum 23. Juni die Dollberger Straße. Das bedeutet erhebliche Einschränkungen für Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger.

15.06.2019