Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Klaus Dahlgrün als Friesen-Vorsitzender bestätigt
Region Uetze Nachrichten Klaus Dahlgrün als Friesen-Vorsitzender bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 03.04.2019
Für sein Engagement als Vorsitzender wird Klaus Dahlgrün (rechts) von seinem Stellvertreter Peter Mehnert mit einem Präsentkorb geehrt – und später von den Mitgliedern wiedergewählt. Quelle: Laura Beigel
Hänigsen

„Unser Unwort des Jahres 2018 war die Datenschutzgrundverordnung, die quasi über Nacht unsere Mitgliederverwaltung heimsuchte“, sagte Klaus Dahlgrün, Vorsitzender des TSV Friesen-Hänigsen am Freitagabend in der Jahreshauptversammlung. Zum letzten Mal fand die Sitzung im gelb-blau-weiß geschmückten Saal der Gaststätte Sandkrug statt, der zukünftig als Lager eines Bauunternehmers dienen soll. „Genau genommen dürften wir Urkunden nur noch anonym ausstellen. Vielleicht mit einem Rubbelfeld über dem Namen“, parodierte Dahlgrün die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Dann wurde er doch noch ernst: Eigentlich hätte ein externer Datenschutzbeauftragter eingestellt werden müssen. Mit viel organisatorischem Aufwand sei es letztlich aber gelungen, die Probleme in den Griff zu bekommen.

Zwei Themen treiben Dahlgrün allerdings nach wie vor um: Zum einen wie es mit dem Vereinsheim der Fußballsparte weitergeht, das auf einer mit Schadstoffen belasteten, ehemaligen Müllkippe steht. „Die Gemeinde hält sich bedeckt“, berichtete der Vorsitzende. „Fakt ist: Jeder Eingriff unter der Pflasterung oder Bodenplatte in und am Sportheim ist tabu und eventuell gefährlich.“ Sollte es zu Problemen bei der Abwasserentsorgung kommen, hätte das womöglich eine Sperrung der Sanitärräume zur Folge. Ein von der Fußballsparte angeregtes Investorentreffen, bei dem über einen Neubau auf dem benachbarten C-Platz gesprochen werden soll, werde aktuell mit der Gemeinde diskutiert.

Dahlgrün: „Es kann zum Knall kommen“

Zum anderen belastet der Sportanlagen-Überlassungsvertrag den Verein. Das Übereinkommen regelt die Pauschale, die die Gemeinde den Vereinen für die Pflege der Sportplätze bezahlt. Die Kommune will diese Zahlungen erheblich kürzen. „Ich habe nicht mehr allzu großes Vertrauen in die Gemeinde und die Politik“, sagte Dahlgrün besorgt: „Es kann zum Knall kommen.“ Ortsbürgermeister Norbert Vanin (SPD) versuchte zu beschwichtigen: „Wenn es bis zum 31. Dezember kein Ergebnis gibt, werden die Verhandlungen um ein Jahr verlängert, damit der Verein nicht unter Druck gerät.“

Um alle Herausforderungen stemmen zu können, vertrauten die Vereinsmitglieder bei der Neuwahl des Vorsitzenden, des Mitgliedswarts und Schriftführers auf das eingespielte Trio aus dem Vorjahr: Die Versammlung bestätigte Dahlgrün, Bärbel Kraska und Gisela Fangrat jeweils in ihren Ämtern. Heike Voltmer wurde für drei Jahre zur Kassenprüferin gewählt. 35 Mitglieder erhielten Auszeichnungen für ihre langjährige Vereinstreue. Eine besondere Ehre wurde Handballabteilungsleiter, Trainer und Schiedsrichter Jens Voltmer zuteil, der von Joachim Brandt, dem Ehrenvorsitzenden des Regionsportbundes, mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurde.

Dem TSV Friesen Hänigsen steht dieses Jahr noch ein großes Fest ins Haus: Am 29. Juni feiert der Verein die Gründung von nunmehr 111 Jahren. Geplant ist eine große Mitmachparty am, im und um das Hänigser Freibad.

Von Laura Beigel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 26. Mai ist Europawahl. Den Wahlkampf hat der CDU-Gemeindeverband Uetze mit seinem Parteitag in Dollbergen mit Staatsminister Hendrik Hoppenstedt eröffnet.

29.03.2019

Beim Ausbau der Mühlenstraße in Uetze ist an einer Stelle statt eines Park- ein Grünstreifen angelegt worden. Deshalb soll der Rat das beschlossene Bauprogramm ändern.

01.04.2019

Die Abstellplätze für Fahrräder reichen am Bahnhof in Dedenhausen hinten und vorne nicht. Jetzt soll der Bauhof der Gemeinde Uetze weitere Fahrradbügel installieren.

28.03.2019