Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gymnasium stellt sich vor: Viele Familien kommen
Region Uetze Nachrichten Gymnasium stellt sich vor: Viele Familien kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 24.02.2019
Familie Thies sucht eine Schule für Sohn Hinnerk. Quelle: Lisa Neugebauer
Uetze

Familie Thies sucht eine Schule. Also genau genommen sucht der neunjährige Hinnerk Thies eine neue Schule, denn im Sommer wird der Viertklässler die Grundschule verlassen. Im Gymnasium Unter den Eichen in Uetze konnten sich jetzt Viertklässler mit ihren Eltern umschauen und über den Unterricht sowie begleitende Angebote der Schule informieren.

Hinnerk kommt gemeinsam mit seinen Eltern. Vor dem Eingang der Schule üben ältere Schüler waghalsige Stunts mit dem Fahrrad und feuern sich gegenseitig an. Prompt werden sie von einem herausstürmenden Lehrer verscheucht: Ob sie denn nicht wüssten, welcher Tag heute ist? Am Tag der offenen Tür müsse sich jeder von seiner besten Seite zeigen.

Die Eingangshalle ist übersät von bunten Plakaten. Rechts präsentieren sich die Schulsanitäter, links die Theater-AG, geradeaus steht der Waffelstand. „Für uns kommen mehrere Schulen infrage“, sagt Jacqueline Thies. Dieses sei aber das nächstgelegene zu ihrem Wohnort Bröckel. Die Familie will sich bei einer Führung umsehen. Als Hinnerk hört, dass es zuerst in die Turnhalle geht, läuft er voraus. Er selbst spiele in einem Fußballverein und sowieso sei Sport sein größtes Hobby, erzählt er. Die Tribüne in der Halle schaut er begeistert an. „Das hat etwas von einem kleinen Stadion.“

Das Gymnasium lockt mit Themenklassen

Weiter geht es zum Computerraum, dann vorbei den Kunst-, Musik- und Chemieräumen. In einem Klassenraum stellen sich die künftigen Lehrer der neuen Fünftklässler vor. Das Gymnasium habe ein spezielles Konzept, erklärt Mathelehrerin Manuel Madeja. In den ersten zwei Jahren könnten sich die Schüler für einen Themenschwerpunkt entscheiden. „Man kann in die Chor-, die Bewegungs- oder die Forscherklasse gehen“, sagt sie.

Einige Schüler, die sich der Führung ebenfalls angeschlossen haben, bekommen große Augen: Müssen sie dann viel sportlicher sein als andere oder sind die Musikstunden schwerer? Die Lehrerin kann sie beruhigen: „Es sind ja nur zwei Stunden in der Woche, die für die Vertiefung da sind.“ Hinnerk, der Fußballfreund, will am liebsten in die Sportklasse. „Oder in die Forschergruppe“, sagt Vater Klaus-Dieter Thies.

Manuela Madeja und Milan Djurić werden die Klassenlehrer für die neuen fünften Klassen sein. Quelle: Lisa Neugebauer

Die Entscheidung fällt nicht leicht

Die Schule mache einen ganz guten Eindruck, sagen Hinnerks Eltern. Aber sie seien noch unentschlossen, ob es nicht doch ein Gymnasium mit Sprachschwerpunkt werden soll. „Hinnerk geht das Lernen von Englisch ganz leicht von der Hand“, sagt Jacqueline Thies. „Eltern und Schüler können sich nur so gut wie möglich informieren, um die richtige Schule zu finden“, sagt Sportlehrer und angehender Klassenlehrer Milan Djurić. Man wolle niemanden blenden oder falsche Vorstellungen wecken, fügt Mathelehrer Stefan Manschke hinzu.

Der Neunjährige möchte am liebsten da hin, wo auch seine Freunde hingehen. Welche Fremdsprachen er lernen will oder ob er sich für Robotik oder doch eher für die Theater-AG interessiert, fällt dem Viertklässler schwer zu entscheiden. „Für ihn ist es eine große Umstellung, von der kleinen Grundschule bei uns im Dorf auf so ein großes Gymnasium zu wechseln“, sagt Mutter Thies. Der Familie sei vor allem wichtig, dass Hinnerk schnell Anschluss findet und das Verhältnis zu den Lehrern gut ist.

Von Lisa Neugebauer

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Ausbau der Osterstraße kann die Gemeinde einige Wünsche der Anlieger erfüllen. Der Bau einer Südumgehung für Uetze hat hingegen keine Chance, in absehbarer realisiert zu werden.

22.02.2019

Breitensport wird beim VfL groß geschrieben. Seit Jahren bietet er Sportabzeichen-Training für Jung und Alt an.

22.02.2019

Mit einem Integrierten kommunalen Entwicklungskonzept will die Gemeinde Uetze die Weichen für das Jahr 2030 stellen. Die Einwohner sind aufgerufen, ihre Ideen in das Konzept einzubringen.

25.02.2019