Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fuhsestraße in Dollbergen: Weiter Sperrungen für Straßenbau
Region Uetze Nachrichten Fuhsestraße in Dollbergen: Weiter Sperrungen für Straßenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 12.07.2019
Bauarbeiter Volker Pietzel verlegt das Pflaster auf dem Gehweg in Höhe der Bushaltestelle Dollbergen/Am Kapellenberg. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Dollbergen

Autofahrer müssen auch noch bis Anfang nächsten Jahres auf der 740 Meter langen Fuhsestraße in Dollbergen wegen der dortigen Tiefbauarbeiten Verkehrsbehinderungen in Kauf nehmen. Derzeit ist der Abschnitt zwischen dem Pappelweg und dem Parkplatz des Edeka-Marktes Schumann für den Autoverkehr gesperrt. „Auf den Parkplatz kommt man drauf. Auch der Lieferverkehr erreicht den Edeka-Markt“, sagt Christian Hauk, Bauingenieur der Gemeindeverwaltung. Das werde auch so bleiben, wenn sich die Straßenbauarbeiten weiter nach Westen verlagern, verspricht er.

Der Bauarbeiter Marcel Tiegel fegt an einer Baugrube, die für den Kanalbau ausgehoben und wieder verfüllt worden ist, Sand von der Fahrbahn. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Wasserverband Peine erneuert den Kanal

Parallel zum Straßenbau erneuert der Wasserverband Peine sowohl den Schmutz- als auch den Regenwasserkanal der Fuhsestraße. Der Verband investiert rund 675.000 Euro. Damit hat die Baufirma im April an der Kreuzung Fuhsestraße/Pappelweg/Am Kapellenberg begonnen. „Gut ein Viertel der Kanalbauarbeiten ist bereits geschafft“, berichtet Sandra Ramdohr, Pressesprecherin des Verbands. Als nächstes stehe die Kanalerneuerung im Bereich der Ackersbergstraße an. Eine Schwierigkeit sei, dass mehrere Versorgungsleitungen, unter anderem eine für Starkstrom, die Fuhsestraße kreuzten. Diese Rahmenbedingungen erfordern nach Ramdohrs Worten „etwas mehr Zeit und Aufwand“ als üblich. Geplant ist, die Kanalbauarbeiten bis Anfang November abzuschließen. Bis dahin sollen rund 660 Meter neue Kanalrohre eingebaut werden.

Arbeiter sanieren Straße und Gehweg

Inzwischen laufen auch die Straßenbauarbeiten auf vollen Touren. Die Bauarbeiter haben die Fahrbahn zwischen dem Pappelweg und dem Edeka-Parkplatz aufgerissen und den Untergrund rund 65 Zentimeter tief ausgekoffert, nachdem dort die Kanalbauarbeiten beendet worden sind. In diesem Abschnitt haben sie bereits auf dem neu angelegten Gehweg auf der Nordseite Rechteckpflaster verlegt. In Kürze beginnen sie laut Hauk, in dem Bereich auch den Gehweg auf der Südseite zu bauen.

Außerdem bereiten sie die Straßenbauarbeiten im anschließenden Abschnitt bis zur Ackersbergstraße vor. Dort baggern sie bereits den Untergrund des Gehwegs auf der Nordseite aus. Weil der Einmündungsbereich der Ackersbergstraße erneuert wird, ist momentan auch diese Straße gesperrt. Bis Februar/Anfang März sollen die Fahrbahn und die Bürgersteige der Fuhsestraße fertig werden. „Natürlich ist das witterungsbedingt“, sagt Hauk. Bei einem strengen Winter verzögere sich das Bauende.

Kosten betragen gut 1,1 Millionen Euro

Die Gemeinde hat die Straßenbauarbeiten mit 1,1 Millionen Euro veranschlagt. „Die Ausschreibungsergebnisse liegen nur etwas darüber“, berichtet Hauk. Vom Land erhält die Kommune nach dem niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz einen Zuschuss in Höhe von 610.000 Euro. Ursprünglich waren die Bauarbeiten für 2018 geplant. Weil aber Anfang vergangenen Jahres noch nicht der Förderbescheid vorlag, haben Gemeinde und Wasserverband den Baubeginn auf 2019 verschoben.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Bauarbeiten stehen auf der Straße Zum Bahnhof in Dedenhausen an. Der Wasserverband Peine verlegt dort eine neue Trinkwasserleitung. Die Verkehrsbeeinträchtigungen werden sich trotz der Bauarbeiten in Grenzen halten.

06.07.2019

Die Friedwald GmbH soll nur in der Uetzer Herrschaft noch auf 25 bis 30 Hektar Urnen unter Bäumen beisetzen dürfen. Die Regionsverwaltung will die Friedwald-Fläche beschränken.

12.07.2019

Beleidigende Worte haben Unbekannte zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 16.30 Uhr, in ein Auto gekratzt, das am Kreuzdornring in Hänigsen parkte. Die Polizei sucht Zeugen.

05.07.2019