Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten DRK sucht dringend Helfer für den Sanitätsdienst
Region Uetze Nachrichten DRK sucht dringend Helfer für den Sanitätsdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.05.2019
Keine größere öffentliche Veranstaltung ohne die ehrenamtlichen Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes. Die Uetze gibt es derzeit nur noch vier Ehrenamtliche, die sich für diesen Bereitschaftsdienst zur Verfügung stellen. Quelle: DRK
Anzeige
Uetze

 „Es hätten etwas mehr Leute sein können“, empfing der Vorsitzende Egbert Kobbe die Besucher der jüngsten DRK-Mitgliederversammlung. Nur wenige waren der Einladung gefolgt. Jürgen Lange vom DRK-Regionsverbands Hannover machte folgerichtig in seinem Grußwort klar: „Wir werden alle, so wie wir hier sitzen, gebraucht.“

Der DRK-Vorsitzende Egbert Kobbe (2. von links) begrüßt die Mitglieder. Quelle: Laura Beigel

Zu den Aufgaben des Ortsverbands zählen nicht nur der Sanitätsdienst und die Erste-Hilfe-Kurse. Die DRK-Mitglieder in Uetze engagieren sich auch für die Uetzer Tafel und richten regelmäßig Blutspendetermine aus. „323 Menschen haben im vergangenen Jahr ihr Blut in Uetze gespendet, darunter 49 Erstspender“, resümierte Kobbe. Und auch die Tafel erfreue sich großer Beliebtheit, berichtete die ehrenamtliche Helferin Ursula Bauermeister: 35 bis 50 bedürftige Familien erhielten einmal in der Woche gespendete Lebensmittel.

Anzeige

Ehrenamtlicher Sanitätsdienst zählt nur noch vier Helfer

Das Sorgenkind des Ortsverbands ist nach wie vor die Bereitschaftsabteilung, die für den Sanitätsdienst zuständig. Derzeit sind nur noch vier Ehrenamtliche im Einsatz. „Wenn wir Dienste übernehmen, müssen wir inzwischen mit dem Burgdorfer Team zusammenarbeiten“, sagte Leiter Uwe Heinki. Anders seien die Einsätze nicht mehr zu bewältigen. Kobbe blickte wenig optimistisch in die Zukunft: „Die Aussicht ist nicht gut, dass noch neue Ehrenamtliche dazukommen.“ Früher seien 30 bis 40 Leute für die Bereitschaftsabteilung im Einsatz gewesen, berichtete er. An diese Tage erinnern heute nur noch einige Pokale, die im Gemeinschaftsraum des vierköpfigen Einsatzteams stehen. „Wir danken euch umso mehr für euren Einsatz“, lobte Kobbe die Helfer. Die Bereitschaftsabteilung aufzulösen, sei momentan allerdings keine diskutierte Option, betonte Kobbe. Stattdessen wolle der Ortsverband weiter für neue Mitglieder werben.

Welche Aufgaben hat die Bereitschaftsabteilung?

Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. „Die freiwilligen Helfer werden sorgfältig ausgebildet und werden für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet“, informiert das DRK auf seiner Homepage: Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück, unterstützt der Sanitätsdienst den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sanitäter hätten deshalb eine wichtige Funktion in der DRK-Katastrophenvorsorge.

Von Laura Beigel