Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten CDU beseitigt Gefahren am Wanderweg
Region Uetze Nachrichten CDU beseitigt Gefahren am Wanderweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 22.05.2019
Wilhelm Schmolke sitzt auf der Bank Probe, die auf der ehemaligen Kalibahntrasse steht. Quelle: Privat
Dedenhausen

Spaziergänger können wieder den Wanderweg in der Mörse entlang des Baches Seerinne bei Dedenhausen gefahrlos nutzen. Der CDU-Ortsverband Dedenhausen-Eltze hat ihn wieder hergerichtet. Der Weg war nach dem Sturm am 9. August vorigen Jahres gesperrt worden. Die Windböen hatten Bäume abgeknickt und entwurzelt. „Die entwurzelten Bäume haben den ganzen Weg aufgerissen“, berichtet der Helfer Wilhelm Schmolke. Daher habe für Spaziergänger die Gefahr bestanden, in die Seerinne zu fallen.

CDU-Mitglieder haben vor wenigen Tagen die umgewehten Bäume weggeräumt und den Weg mit Humusboden und Rindenmulch aufgefüllt. Anschließend begradigten sie die Oberfläche. Wie schon in den vergangenen Jahren wollen Schmolke und der Uetzer Ehrenbürger Reinhard Brandes den Weg pflegen.

Drei Bänke für Wanderer

Damit Spaziergänger sich bei einer Wanderung rund um Dedenhausen unterwegs ausruhen können, hat Schmolke an drei Stellen Sitzbänke aufgestellt. Eine hat er in Verlängerung der Straße Gausworth platziert. Von dort aus hat man einen Blick auf das Dedenhausener Storchennest. Die beiden anderen stehen in der Gemarkung Kleiner Eigen und auf der ehemaligen Kalibahntrasse auf der Südseite der Bahnstrecke Hannover-Wolfsburg-Berlin. Die Sitzbänke hat ein im Ort wohnender Zimmermann angefertigt, der nicht namentlich genannt werden will.

Das Gewittertief Nadine hatte am 9. November rund um Dedenhausen und in den Nachbardörfern Eltze und Wehnsen sowie in Abbeile gewütet. Der Sturm machte unter anderem einen Wald am Schulverbindungsweg Dedenhausen-Eltze zu Kleinholz und entwurzelte Straßenbäume an der Kreisstraße 145, die von Dedenhausen nach Wehnsen führt.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer hat in der Nacht zu Dienstag an der Burgdorfer Straße in Uetze verdächtige Personen gesehen? Die Polizei sucht Zeugen, die mögliche Sprayer beobachtet haben.

22.05.2019

Einige Kinder haben dem Saisonstart im Freibad Uetze entgegengefiebert. Am Dienstag war es endlich so weit. Die Badgenossenschaft hatte zu einem Sportnachmittag eingeladen.

22.05.2019

Die Verwaltung will auf der Homepage der Gemeinde Uetze die Vielfalt der Kommune zeigen. Deshalb ruft sie erneut dazu auf, Fotos für den Internetauftritt zur Verfügung zu stellen.

22.05.2019