Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Arbeitszeit für Arndt wird nicht erhöht
Region Uetze Nachrichten Arbeitszeit für Arndt wird nicht erhöht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 31.08.2018
Luisa Arndt übernimmt zusätzlich zu ihren Aufgaben als Gleichstelllungsbeauftragte auch koordinierende Tätigkeiten beim Aufstellen des Gemeindeentwicklungskonzepts Uetze 2030.
Luisa Arndt übernimmt zusätzlich zu ihren Aufgaben als Gleichstelllungsbeauftragte auch koordinierende Tätigkeiten beim Aufstellen des Gemeindeentwicklungskonzepts Uetze 2030. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Uetze

Die Wochenarbeitszeit der Uetzer Gleichstellungsbeauftragten Luisa Arndt wird vorerst nicht erhöht. Bürgermeister Werner Backeberg (SPD) hat in der Ratssitzung am Donnerstagabend seinen Antrag zurückgezogen, deren Wochenarbeitszeit von 19,5 auf 30 Stunden anzuheben. Er begründete seinen Schritt damit, dass er während der Sitzung des Verwaltungsausschusses der Gemeinde zwei Tage zuvor den Eindruck gewonnen habe, dass einige Ratsmitglieder zu dem Thema noch Informationsbedarf hätten. Der Verwaltungsausschuss hatte den Antrag abgelehnt. Backeberg kündigte an, ihn zu den Beratungen des Stellenplans 2019 wieder zu stellen.

Arndt ist im Rathaus auch für die Koordination der Arbeiten für das Gemeindeentwicklungskonzept Uetze 2030 zuständig. Dafür hat ihr der Verwaltungsausschuss nach Auskunft der Ersten Gemeinderätin Ursula Tesch ein Kontingent von neun Arbeitsstunden in der Woche zusätzlich zur Verfügung gestellt.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller