Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Siedler haben das ganze Dorf zu Gast
Region Uetze Nachrichten Siedler haben das ganze Dorf zu Gast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.04.2017
Petra Fellmann (von links), Silvia Wesche und Rita von Salzen bereiten im Vereinsheim des Siedlerbunds Dollbergen die Kaffeetafel für die Maifeier vor. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Dollbergen

Das Osterfeuer und das Volksfest gibt es in Dollbergen nach handfestem Krach mit Anliegern nicht mehr. Umso wichtiger für die Dorfgemeinschaft sei die Maifeier, ist Wesche überzeugt. Diese beginnt am nächsten Montag nach dem für 11 Uhr geplanten Aufstellen des Maibaums  an der Friedenseiche samt Musik von Akkordeonspieler Alois Schonebeck und dem Blasorchester des Musikvereins Dollbergen ab 12 Uhr auf dem Gelände der Siedlergemeinschaft an der Alten Dorfstraße. 

"Im Vereinsheim werden wir Kaffee und Kuchen verkaufen", sagte Silvia Wesche, die Ehefrau des Vorsitzenden. Gemeinsam mit Petra Fellmann und Rita von Salzen begann sie bereits, die Tische herzurichten und Servietten zu falten. "In der Woche müssen alle arbeiten und haben keine Zeit. Deshalb bereiten wir jetzt so viel wie möglich vor. Das Geschirr kommt aber erst am nächsten Wochenende." Richtig voll werde es jedes Mal, sagte Silvia Wesche und deutete auf die langen Tischreihen: "Da ist hier kein Platz mehr frei."

Anzeige

An der vom Siedlerbund organisierten Veranstaltung beteiligen sich auch andere Vereine. So werden auf dem Außengelände an der Alten Dorfstraße die Ortsfeuerwehr und dessen Förderverein Bratwurst vom Grill verkaufen. Der Heimatverein bereite Maispezialitäten wie Maibowle vor. Die Jugendfeuerwehr biete Dosenwerfen an. Die Kinder könne sich schminken lassen. Der Dollberger Tennisclub lädt auf dem benachbarten Gelände am Kirchenweg zum Tennissspielen ein und bietet deftiges Chili con carne mit Baguette an. Gruppen des TSV Dollbergen haben für das Maifest Vorführungen einstudiert. Um 15 Uhr beginnt das Konzert mit dem Fanfarenzug Plockhorst

Rund ein Dutzend fleißige Helfer erwartete der Vereinsvorsitzende  zum Arbeitseinsatz: "In zwei Stunden werden wir wohl fertig sein." Bevor die Helfer alle eingetrudelt waren, nutzte der die Gelegenheit, mit seinem Trecker die Grünfläche zu mähen, auf der historische Traktoren aus dem Ort ausgestellt werden sollen. "Es wird wohl 20 insgesamt geben, acht Anmeldungen habe ich schon. Wer sich kurzfristig entschließt seinen Oldtimer zu präsentieren, kann aber auch noch bis 11.30 Uhr vorbeikommen," sagte Wesche.

Der geplanten Änderung des Bebauungsplans Alte Dorfstraße sieht er gelassen entgegen. "Solange wir in unserem Heim bleiben können, sind wir zufrieden." Die Idee, das Gebäudeensemble etwa mit einer Altenbegegnungsstätte im ehemaligen Schützenheim zu beleben, begrüße er.

Der Vereinsvorsitzende Torsten Wesche mäht die Fläche, auf der am 1. Mai die Trecker ausgestellt werden sollen. Quelle: Sandra Köhler

Von Sandra Köhler

Friedrich-Wilhelm Schiller 26.04.2017
Friedrich-Wilhelm Schiller 24.04.2017
Friedrich-Wilhelm Schiller 24.04.2017