Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Dollberger Schule: Baubeginn verschiebt sich
Region Uetze Nachrichten Dollberger Schule: Baubeginn verschiebt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 28.05.2018
Vorerst bleibt es ruhig rund um die Löwenzahnschule in Dollbergen, denn der Start für das  Bauprojekts „Alles unter einem Dach“ verschiebt sich.
Vorerst bleibt es ruhig rund um die Löwenzahnschule in Dollbergen, denn der Start für das Bauprojekts „Alles unter einem Dach“ verschiebt sich. Quelle: HAZ-Archiv
Anzeige
Dollbergen

Der Bau des gemeinsames Zentrum für Schüler und Kita-Kinder an der Ackersbergstraße sollte im Juni starten. Die Container, in denen Schulklassen während der Bauphase untergebracht werden, sind für nächste Woche bestellt. Doch der Baubeginn verschiebt sich. Der Grund: Es gibt keine Handwerker.

„Wir haben 15 Gewerke und damit den Großteil ausgeschrieben. Doch es sind nur wenige Angeboten von Firmen zurückgekommen“, berichtet Klaus Hacke, Leiter des Eigenbetriebs Gebäudeservice der Gemeinde. „Für ein Gewerk, das wir sehr frühzeitig benötigen, ist gar kein Angebot abgegeben worden.“ Für die Mehrzahl der Handwerksleistungen liegen Hacke nach eigenen Angaben nur ein oder zwei Angebote vor, diese lägen teilweise auch noch deutlich – mehr als 50 Prozent – über der Kostenberechnung.

Die ursprüngliche Kostenplanung ging von rund acht Millionen Euro für das Projekt „Alles unter einem Dach“ aus. Angesichts der aktuellen Entwicklung hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde am Donnerstagabend zusätzliche 920 000 Euro für die Bauarbeiten bewilligt.

Die Leitungen der Grundschule und des Kindergartens hat die Gemeinde bereits informiert über die Verzögerungen. „Zunächst müssen wir das eine Gewerk, für das keine Angebot eingegangen ist, neu ausschreiben. Zudem prüfen unsere Ingenieure die teuren Angebote auf die wesentlichen Abweichungen zu unserer Kostenberechnung.“ Die Situation habe dazugeführt, dass der Bauzeitplan nicht eingehalten werden könne. „Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an einem neuen.“ Denn verschiebt sich ein Teil der Bauarbeiten, hat das Auswirkungen auf alle nachfolgenden. Im schlimmsten Fall könnten Handwerker ihre Angebote zurückziehen, weil der neue Zeitplan mit ihrem eigenen kollidiert. Deshalb wolle und könne er keinen Zeitpunkt für den Baubeginn in Dollbergen nennen, erklärt Hacke. Nur eines ist so gut wie sicher: Vor den Sommerferien wird es nichts mehr.

Von Anette Wulf-Dettmer