Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Landfrauen sind trotz fehlendem Vorstand zuversichtlich
Region Springe Nachrichten Landfrauen sind trotz fehlendem Vorstand zuversichtlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 24.01.2019
Margrit Veuskens (hinten l.) und Ilsemarie Heine (hinten r.) mit den aus ihren Ämtern verabschiedeten Gudrun Fischer-Seidel, Ilsemarie Lendzian, Monika Köhsel, Heidrun Anemüller und Karen Storre (v. l.)
Margrit Veuskens (hinten l.) und Ilsemarie Heine (hinten r.) mit den aus ihren Ämtern verabschiedeten Gudrun Fischer-Seidel, Ilsemarie Lendzian, Monika Köhsel, Heidrun Anemüller und Karen Storre (v. l.) Quelle: foto: Simone Hempelmann
Anzeige
Wülfingen

„Es macht zwar viel Arbeit, aber auch richtig viel Freude“ – dieses Fazit zog Karen Storre als scheidende Vorsitzende des Landfrauenvereins Wülfingen während der Jahresversammlung. Dennoch muss der Verein ohne die Führung eines Vorstands in das neue Jahr starten, denn es gibt es weder für Storre noch für ihre ebenfalls nicht mehr zur Vorstandswahl angetretenen Vorsitzenden Ilsemarie Lendzian und Monika Köhsel Amtsnachfolgerinnen.  „Der dreiköpfige Wahlausschuss, bestehend aus Christine Hobus, Anneliese Klöss und Irina Rieche, den wir im vergangenen Jahr eingesetzt haben, war unglaublich aktiv, konnte aber leider niemanden dazu bewegen, sich zur Vorstandswahl aufstellen zu lassen“, bedauert Storre. Sie selbst möchte sich in den kommenden Jahren vordringlich beruflichen und privaten Aufgaben widmen, hat aber bereits angekündigt, danach wieder mit voller Tatkraft dem Verein zur Verfügung zu stehen.

Arbeit auf viele Schultern verteilt

Trotzdem starten die 137 Mitglieder des großen Vereins, zu dem neben Wülfingen die Ortschaften Adensen, Alferde, Boitzum, Hallerburg, Sorsum und Wittenburg gehören, zuversichtlich in das neue Jahr: „Auch wenn wir nun erst einmal ohne unsere drei Vorsitzenden arbeiten müssen, verteilen sich die Aufgaben im Team dennoch auf viele Schultern: Dem Vorstand gehören immerhin noch sieben Damen an, und der erweiterte Vorstand besteht aus neun Frauen – da sind wir sehr zuversichtlich“, resümiert Schriftführerin Margrit Veuskens, die mit ihrer Stellvertreterin Zita Pompetzki im Amt bestätigt wurde und nun kommissarisch Hauptansprechpartnerin ist. Als Kassiererinnen amtieren zukünftig Irina Rieche und Gundel Kahle, Beisitzerinnen sind Sabine Bartels, Monika Köhsel und Inge Lampe.

Buntes Programm mit Frauenfrühstück und Besuch in Fischfabrik

Auf die Landfrauen wartet bis zum Sommer ein buntes Programm, das von einem Frauenfrühstück über einen Grönland-Vortrag und die Besichtigung einer Fischfabrik bis hin zu einem Besuch im Kloster Corvey reicht. Der für den 20. März geplante Vortrag des Gefängnisseelsorgers Pastor Gerhard Dierks muss allerdings entfallen, aber Pastor Karsten Brüggemann wird stattdessen über seine Arbeit in der Jugendanstalt Hameln berichten. Neuer Termin ist der 7. März um 15 Uhr im Gemeindehaus Wülfingen.

Satzungsänderungen beschlossen

Auf Vorschlag von Margrit Veuskens beschloss die Versammlung noch zwei Satzungsänderungen: Zukünftig entfällt die dreimonatige Frist bei der schriftlichen Kündigung der Mitgliedschaft zum Jahresende, und die Einladung zur Jahresversammlung wird ab sofort nicht mehr jedem Mitglied gesondert zugestellt, sondern mit dem Jahresprogramm verteilt und in der Presse veröffentlicht.

Unter dem Applaus der Anwesenden wurde Ilsemarie Lendzian von Ilsemarie Heine, der Vorsitzenden des Kreislandfrauenverbandes, für ihre langjährigen Verdienste mit der Silbernen Biene mit grünem Stein ausgezeichnet.

Mit Silberner Biene ausgezeichnet

Den scheidenden Vorsitzenden Karen Storre, die auch acht Jahre lang im Kreisvorstand mitgearbeitet hatte, und Monika Köhsel dankten die Landfrauen mit sehr persönlich formulierten Laudationes. Als Kassiererin wurde Heidrun Anemüller und als Beisitzerin Gudrun Fischer-Seidel verabschiedet. Elli Weiberg wurde zu 39-jähriger Mitgliedschaft beglückwünscht.

Von Simone Hempelmann