Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Volksschwimmen des TVE lockt 30 Teilnehmer ins Wasser
Region Sehnde Nachrichten Volksschwimmen des TVE lockt 30 Teilnehmer ins Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:41 11.08.2019
„Auf die Plätze, fertig, los!“: Klaus Hütting (links) tritt gegen Claas-Tido Gellermann an. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Sehnde

Leni ist am Ende schneller gewesen. Die Achtjährige hat vor ihrem Opa Alfred Klinger am Beckenrand angeschlagen. „Uff, jetzt bin ich aber kaputt, da hast du mich ja richtig abgehängt“, sagte der Senior prustend. Leni und ihr Großvater haben am Sonnabend am Volksschwimmen des Turnvereins Eintracht (TVE) Sehnde teilgenommen. Im Waldbad traten sie auf zwei extra dafür abgetrennten Bahnen gegeneinander im Brustschwimmen an.

Detlef Waltz, Leiter der Schwimmabteilung, überreicht der achtjährigen Leni ihre Urkunde, die Medaille hat sie schon um den Hals hängen. Quelle: Katja Eggers

Auch Hobbyschwimmer machen mit

Urkunden und Medaillen gab es am Ende sowohl für Leni als auch für ihren Opa. Denn beim Volksschwimmen machten nicht nur Vereinsmitglieder mit, sondern auch reine Hobbyschwimmer. Etwa 30 waren es, die jeweils 25 Meter hin und wieder zurück schwammen. Während Leni und ihr Opa sich für Brustschwimmen entschieden hatten, maßen sich der vierzehnjährige Julian und der neunjährige Lennart im Rückenschwimmen.

Anzeige

„Ich wollte das mal ausprobieren, obwohl ich im Brustschwimmen eigentlich viel besser bin“, erklärte Julian. Seinen Gegner hatte er nie zuvor gesehen. Denn während Lennart ein Vereinsschwimmer aus Sehnde ist, kam Julian aus dem Ammerland. Das Waldbad kannte er aber dennoch wie seine Westentasche. „Ich bin hier oft, wenn ich meinen Vater besuche“, sagte der 14-Jährige.

Traditionsteams: Beim Wasserball treten ehemalige Spieler gegeneinander an. Quelle: Katja Eggers

Traditionsteams treten zum Wasserball an

Nach den Einzelwettkämpfen stiegen schließlich auch noch die Wasserballer ins 21 Grad warme Wasser im Becken. Bei den Spielen des Traditionsteams des TVE Sehnde und ehemaligen Wasserballern des Lehrter SV fielen etliche Tore.

„Mit dem Volksschwimmen wollen wir auch ein wenig Werbung für den Schwimmsport machen“, erklärte Waltz. Schwimmen wird im TVE seit 1963 betrieben und gehört damit zu den ältesten Sportarten, die Sehndes größter Sportverein anbietet. Mit dem Jubiläumsschwimmfest setzte der TVE seine Veranstaltungsreihe zum 125-jährigen Bestehen fort. Unter anderem hat es schon ein Turnfest, einen Gymanstiktag und ein Leichtathletikfest gegeben. Am 24. August geht es mit einem Indiaca-Turnier weiter.

Von Katja Eggers