Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Stadt ehrt ihre erfolgreichsten Sportler
Region Sehnde Nachrichten Die Stadt ehrt ihre erfolgreichsten Sportler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.04.2019
Die männliche Handball-A-Jugend des TV Eintracht Sehnde ist Meister der Landesliga Süd. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Sehnde

Exakt 100 Sehnder Sportler haben in den vergangenen zwölf Monaten ganz besondere Leistungen erbracht: Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, Sportringchef Ralf Marotzke und Sportausschussvorsitzenden Sepehr Sardar Amiri haben sie dafür jetzt bei der offiziellen Sportlerehrung feierlich ausgezeichnet. Insgesamt erhielten zehn Einzelsportler und 14 Mannschaften auf der Bühne im Forum der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Urkunden und Medaillen. Zudem ehrte das dreiköpfige Team eine Frau und zwei Männer, die sich über Jahrzehnte hinweg für den Sport in Sehnde im großen Maße eingesetzt haben. 180 Besucher verfolgten die zwei Stunden dauernde Sportlerehrung am Freitagabend.

Bevor Lehrke, Marotzke und Amiri zu den Ehrungen überleiteten, hob der Bürgermeister hervor, dass er die Sorgen und Nöte der Sportler bezüglich der noch nicht vorhandenen Sporthallen verstehe. Zwei Hallen seien geplant. Die Ausschreibungen dafür liefen. „Im Sommer 2021 können sie in Betrieb genommen werden“, kündigte Lehrke an.

„In diesem Jahr sind bei den Ehrungen nicht nur die üblichen Sportarten wie etwa Fußball dabei, sondern auch richtige Exoten“, sagte Sehndes Sportringchef Ralf Marotzke erfreut. Einen ersten Platz bei Landesmeisterschaften der B-Jugend belegte Emma Langer in Duo- und Triathlon. Wegen ihrer großartigen Ergebnisse berief der Triathlonverband Niedersachsen die Sehnderin in den Landeskader. Deutscher Jugendmeister und Niedersachsen-Meister wurde Tim Schneider beim Motorrad-Turniersport.

Sieben Ehrungen für Ruderer

Gleich sieben Ehrungen nahmen Einzelsportler und Mannschaften des Rudervereins für das Große Freie Lehrte/Sehnde entgegen: Jule May und Finja Kotter schafften es in dem Wettkampf über 3000 und 1000 Meter auf das Siegerpodest und belegten beim Bundeswettbewerb den fünften Rang. Jule Kampmann errang beim Bundeswettbewerb über 3000 Meter die Bronzemedaille. Sie alle werden von Christian Schulze und Klara Leibold betreut. Beim Rheinmarathon gewann der Doppelvierer der Juniorinnen-A: Im Boot saßen Lara und Pia Klopp, Maja Rahf, Jasmin Otto und Michael Kaufhold. Und auch der Frauen-Gig-Doppelvierer belegten beim Rheinmarathon den ersten Platz. Erfolge feierten auch die Juniorinnen Doppelvierer der Klasse A und B, die A-Doppelzweier und Jonas Vierke sowie Michael Kaufhold. Diese Sportler trainieren Robin Ohse und Uta Halupczok.

Fünf Auszeichnungen gab es für den Verein Karate-Dojo Sehnde: Kyra Gödecke, Max Lim, Alexandra Kariofillis, Ben Brauch und der zwölfjährige Anas El Orfi belegten in ihren Disziplinen Kata oder Kumite erste sowie dritte Plätze. Alle fünf Sportler betreut und trainiert Patrick Mai.

Stark vertreten waren bei der Sportlerehrung auch die Sportakrobatinnen des MTV Ilten: Sara Pommerening, Vannessa Kerbelein, Isabelle Hatesuer, Emma Wente, Emilia Zoe Brauch, Nina de Haan schafften es mit ihren Trainerinnen Jana Schenkemeyer, Jana Engelmeier, Lina Kleinert und Choreografin Paula Josephine Georg bei Landesmeisterschaften auf das Treppchen.

Zu den ausgezeichneten Mannschaften zählten auch die Mädchen U 10 des TVE Sehnde, die D-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Bolzum/Wehmingen, die männlichen und weiblichen A-Jugend-Handballer des TVE Sehnde, die Mannschaft Luftgewehr des Schützenvereins Ilten sowie das Altherrenteam (Ü 32) des MTV Ilten.

Ehrungen für besondere Verdienste

Ehrungen für besondere Verdienste um den Sport erhielten Volker Schröder, Edeltraut Derndorff und Wilfried Hartmann. Schröder gründete vor 22 Jahren den Verein Karate-Dojo in Sehnde. „Als Trainer, Organisator von Kinderfreizeiten und Vereinswettkämpfen sowie für die Suche nach Sponsoren hat er stets seine Freizeit geopfert“, sagte Gloria Schröder-Happatz, Laudatorin und Tochter des Geehrten. Zudem übe Schröder seit 2011 das Amt des Schriftführers beim Sportring aus.

Edeltraut Derndorff engagiert sich seit 40 Jahren für den MTV Rethmar. Seit 25 Jahren ist sie Übungsleiterin und Initiatorin der Turn- und Gymnastikabteilung. „Sie war 30 Jahre lang im Vorstand aktiv – und von 1989 bis 1997 hatte sie den Verein geführt“, lobte Laudatorin und SPD-Landtagsabgeornete Silke Lesemann das Engagement der pensionierten Lehrerin.

Wilfried Hartmann ist sei über 60 Jahren Mitglied des TVE Sehnde. Der heute 70-Jährige leitete 15 Jahre lang den Spielmannszug des Vereins. Der Flötist führt zudem seit elf Jahren die Kasse. „Unter deiner Führung haben wir nach Noten gespielt, andere spielten nach Grifftabellen oder Gehör“, berichtete Laudator Christian Sander..

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Mitte November gab es den ersten Spatenstich, nun folgte bereits das Richtfest: Die Arbeiten am neuen Hortgebäude an der Astrid-Lindgren-Grundschule in Sehnde schreiten schnell voran. Schon im September soll es fertig sein.

31.03.2019

Dieser Dummejungenstreich hätte böse enden können: Unbekannte haben am Freitagabend ein Nylonseil über die Dolgener Straße in Haimar gespannt. Ein Busfahrer sah zwei Jungedliche flüchten. Er schnitt das Seil durch, bevor es für Radler oder Motorradfahrer zur Gefahr wurde.

03.04.2019

Fünf junge Männer haben am Donnerstagabend eine 22-Jährige in Sehnde-Ilten attackiert: Die Frau erlitt Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper. Die Polizei sucht Zeugen des Überfalls.

29.03.2019