Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Servicehaus für Senioren: AWO lädt zur Besichtigung ein
Region Sehnde Nachrichten Servicehaus für Senioren: AWO lädt zur Besichtigung ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 14.08.2019
Besucher können das Servicehaus für Senioren in Bolzum am 20. August besichtigen. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Bolzum

Die Arbeiten am neuen AWO-Servicehaus für Senioren in Bolzum kommen gut voran: Die barrierefreien Wohnungen sowie die Räume der Pflegewohngemeinschaft werden erstmals am Dienstag, 20. August, ab 17 Uhr, präsentiert.

Auf dem 2100 Quadratmeter großen Gelände der abgerissenen Gaststätte Bolzumer Stuben am Meffertweg 2/Ecke Marktstraße errichtet die AWO Jugend- und Sozialdienstegesellschaft einen Wohnkomplex. Dieser besteht aus elf seniorengerechten Wohnungen mit einer Größe von 45 bis 65 Quadratmetern, einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für zwölf pflegebedürftige, überwiegend an Demenz erkrankte Menschen sowie einer Tagespflege mit 15 Plätzen.

Menschen ab 55 Jahren sollen in dem neuen Servicehaus in ihren eigenen Wohnungen leben und sich gegenseitig im Alltag unterstützen. Anfänglich soll eine AWO-Mitarbeiterin die Bewohner dabei begleiten, gemeinsam ein Klima für eine gute und verlässliche Hausgemeinschaft zu entwickeln. Vier der kleineren Wohnungen sind sogenannte Belegrechtswohnungen und können von Senioren mit einem Wohnberechtigungsschein angemietet werden.

AWO: Wohnungen sollen zum Jahreswechsel bezugsfertig sein

„Wir haben für die Wohnungen schon mehrere Interessenten“, sagt Dirk von der Osten, Geschäftsführer der AWO Hannover. Dennoch gebe es noch freie Wohnungen. Auch in der Pflegewohngemeinschaft und in der Tagespflege gebe es noch Plätze.

Interessierte können sich am Dienstag, 20. August, die Wohnungen anschauen. Die AWO informiert bei der Baustellenbesichtigung über die einzelnen Bereiche in dem neuen Wohnkomplex. „Die Wohnungen können an dem Tag auch verbindlich reserviert werden“, sagt von der Osten.

Das Servicehaus mit Seniorenwohnungen, Pflege-WG und Tagespflege in einem Haus ist ein Novum in der Region. Es kann schon vor der Eröffnung besichtigt werden. Quelle: privat

Das Projekt für gemeinschaftliches Wohnen mit Wohngemeinschaft und Tagespflege ist für ein kleines Dorf wie Bolzum ein großer Fortschritt. Hilfebedürftige ältere Menschen müssen nicht mehr umziehen, sondern können in ihrem gewohnten dörflichen Umfeld bleiben. Der Bolzumer Dorfladen – ein Kommunikationsort und Treffpunkt im Ort – ist nur wenige Schritte von dem neuen Wohnkomplex entfernt. „In dieser geballten Form aus Wohnungen und Pflegewohngemeinschaft ist das Projekt in einem kleinen Ort wie Bolzum für uns etwas ganz Neues“, so von der Osten. Die Wohnungen sollen bereits zum Jahreswechsel 2019/2020 bezugsfertig sein.

Interessierte können sich zur Besichtigung anmelden

Um Anmeldungen zur Besichtigung der Wohnungen und der Wohngemeinschaft des Servicehauses wird bei Stephanie Böhm unter Telefon (0511) 21978173 gebeten. Sie gibt Infos zur AWO-Seniorenarbeit auch per E-Mail an stephanie.boehm@awo-hannover.de.

Lesen Sie auch:

Stephan Weil besucht den Bolzumer Dorfladen

Von Patricia Oswald-Kipper

Beim Schützenverein Ilten gehen Kunst und Musik eine spannende Liaison ein. Am Wochenende, 17. und 18. August, gibt es eine Ausstellung von Postkarten mit Iltener Motiven und vier Konzerte. Der Eintritt ist frei.

14.08.2019

Bei einem Unfall an der Straße Bergfeld Süd in Sehnde/Rethmar ist eine 26-jährige Fahrradfahrerin am Dienstagmittag leicht verletzt worden.

14.08.2019

Acht Kinder haben die Polizeistation in Sehnde besichtigt. Zwei Polizeibeamte führten sie herum und zeigten ihnen am Straßenrand unter anderem, wie ein Blitzer funktioniert – was manche Autofahrer ziemlich überraschte.

14.08.2019