Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Klimaschutzagentur bietet kostenlose Solar-Checks an
Region Sehnde Nachrichten Klimaschutzagentur bietet kostenlose Solar-Checks an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 29.04.2019
Energieberater Ludwig Brokering (von rechts) und Projektleiterin Tina Hackfurth von der Klimaschutzagentur beraten Hausbesitzerin Silke Lesemann sowie Frauke Lehrke und Anne Kessel vom Bolzumer Projekt GutKlima. Quelle: Klimaschutzagentur Region Hannover
Bolzum

Der vergangene heiße Sommer bewegt vielleicht viele Hausbesitzer zum Umdenken – darauf hofft auch die Klimaschutzagentur Region Hannover für ihre Kampagne Solar-Checks. Sie berät interessierte Hauseigentümer in Sehnde noch bis zum 26. Mai kostenlos darüber, ob sich ihr Gebäude für eine Solaranlage eignet und ob dies profitabel ist. Den regionsweiten Auftakt für die Aktion machte die Bolzumer Ortsbürgermeisterin Silke Lesemann, in deren Dorf mit dem Projekt „Gutklima“ der Umweltschutz gerade ganz oben auf der Agenda steht.

Den ökologischen Fußabdruck verkleinern

Lesemann hat sich dabei nicht nur als prominentes Vorbild zur Verfügung gestellt, sondern auch ein persönliches Interesse. „Das ist schon aus Gründen des ökologischen Fußabdrucks interessant.“ Sie wolle ihre Pläne für eine eigene Solaranlage nun konkretisieren, denn die Investition amortisiere sich nach einigen Jahren. Das 1998 im Niedrigenergiestandard erbaute Haus ihrer Familie scheint sich dafür nach Einschätzung von Energieberater Ludwig Brokering zu eignen: Das unverschattete Satteldach sei günstig, je nach Stromverbrauch könne sich eine Photovoltaikanlage anbieten.

 Die Ortsbürgermeisterin freute sich über die fachkundigen Anregungen, wozu auch Informationen über notwendige technische Umbauten gehören. „Eine kompetente Einschätzung ohne Verkaufsinteresse ist wertvoll für die Entscheidungsfindung.“ Sonnenstrom sei eine echte Option, die eigene Energiebilanz noch weiter zu optimieren und sich vom Strom aus der Steckdose ein Stück unabhängiger zu machen. Das Beratungsangebot der Solar-Checks wird von der Region Hannover, der Avacon AG, dem enercity-Fonds proKlima und der Klimaschutz-und Energieagentur Niedersachsen unterstützt.

Solaranlage kostet mehrere Tausend Euro

Nach Angaben von Tina Hackfurth, Projektleiterin bei der Klimaschutzagentur, sei Solarenergie regionsweit derzeit „stark nachgefragt“: „Das rechnet sich, nicht nur bei einem Süddach.“ Gleichzeitig wisse sie, dass viele Hausbesitzer dennoch nicht genug Geld haben, um ihr ökologisches Bewusstsein auch in die Tat umsetzen zu können. Denn man muss schon einige Tausend Euro in die Hand nehmen, um den Sonnenstrom einzufangen. Für Solaranlagen gibt es keine direkte Förderung, sondern nur eine Einspeisevergütung. Dennoch könne sich eine Investition je nach Verbrauch schnell rechnen. Bei Wärmeanlagen zur Unterstützung der Heizung seien dagegen Zuschüsse bis maximal 1000 Euro möglich.

Vor vier Jahren war das Interesse in Sehnde dagegen noch ganz anders. Die damalige Klimaschutzmanagerin hatte sich von der geringen Resonanz enttäuscht gezeigt, dass von 40 möglichen Solar-Checks nur 21 genutzt worden seien. Auch das Interesse an Energieberatungen war damals zurückgegangen, weshalb die Stadt diese sogar ausgesetzt hatte.

Termine für den etwa einstündigen Solar-Check können unter Telefon (0511) 22 00 22 88 oder im Internet über das Online-Formular auf solar-checks.de erfragt werden. Dabei gibt es auch Informationen zu Speichertechnik und Fördermitteln.

Gutklima lädt zur Bürgerversammlung ein

Die Partner des Umweltprojekts mit dem sperrigen Namen „Gutklima: Gutes Klima im Dorf – klare Zukunft im Blick. Bolzum auf dem Weg zur KlimaNachbarschaft“ laden alle Sehnder für Freitag, 3. Mai, zu einer Bürgerversammlung ein. Sie findet von 17.30 bis 20 Uhr in der Turnhalle Bolzum, Am Mühlenberg 6, statt. Dabei werden die Arbeitsgruppen, die sich bei den vergangenen Beteiligungsworkshops gebildet haben, ihren bisherigen Planungsstand vorstellen. Zudem bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, sich auszutauschen, neue Projekte anzustoßen oder sich bestehenden Projekten anzuschließen. Die vom Bundesumweltministerium geförderte Aktion Gutklima wird gemeinsam vom Dorfladen Bolzum und der Stadt Sehnde getragen und ist eines von insgesamt nur neun bundesweit geförderten Projekten.

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andy Lee eröffnet am 1. Mai die Saison im Cafégarten der Dorffküche Köthenwald. Der Rock’n’Roller ist seit vielen Jahren an diesem Tag dort zu hören. Der Eintritt ist frei.

02.05.2019

Die Ortsteile Müllingen und Wirringen sind am Sonntag zur Stöbermeile für Flohmarktfreunde geworden. Dorfbewohner hatten 26 Stände in Garagen sowie unter Zelt- und Scheunendächern aufgebaut.

29.04.2019

Ein 21-jähriger Sehnder hat an der Freien Straße in Bilm einen Unfall verursacht, ist anschließend aber geflüchtet. Die Polizei konnte den jungen Mann ermitteln. Er war zur Unfallzeit vermutlich alkoholisiert.

29.04.2019