Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Corona-Inzidenzwert in Sehnde hat sich verdoppelt
Region Sehnde Nachrichten

Sehnde: Corona-Inzidenzwert hat sich verdoppelt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 24.11.2020
In Lehrte hängen die Hinweisschilder zur Maskenpflicht noch, in Sehnde sind sie vorübergehend entfernt worden. Quelle: Oliver Kühn
Anzeige
Sehnde

In Sehnde haben sich gegenüber Freitag nach Auskunft der Region Hannover zwei weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Stand 24. November, 14 Uhr). Demnach gibt es jetzt 37 Erkrankte im Stadtgebiet. Damit stieg die Sieben-Tages-Inzidenz auf 126,7 und liegt damit deutlich über dem Wert für die gesamte Region (107,3). Noch am Freitag lag sie bei 88,7 mit 35 Infizierten, eine Woche vorher bei 63,4 (23 Fälle). Innerhalb einer Woche hat sich der Wert damit verdoppelt.

Von den 21 Regionskommunen inklusive der Landeshauptstadt Hannover liegen derzeit nur vier Städte über dem Sehnder Wert. Seit dem Ausbruch der Pandemie haben sich insgesamt 176 Sehnder mit Covid-19 angesteckt. Den höchsten aktuellen Inzidenzwert in der Region hat Gehrden mit 181, den niedrigsten Burgwedel mit 28,9. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 2455 Menschen in der Region infiziert.

Anzeige

Schilder zur Maskenpflicht in Sehnde entfernt

Die Schilder zur Maskenpflicht an der Mittelstraße und rund um die Kooperative Gesamtschule (KGS) Sehnde hat die Stadt vorübergehend entfernt. Die Verwaltung will erst das Gespräch der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten am Mittwoch und eine daraus womöglich resultierende neue Verordnung der Region Hannover abwarten.

Lesen Sie auch

Von Oliver Kühn