Sehnde: 3000 Quadratmeter großes Stoppelfeld gerät in Brand
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr löscht drei Flächenbrände auf Stoppelfeldern und Grünstreifen
Region Sehnde Nachrichten Feuerwehr löscht drei Flächenbrände auf Stoppelfeldern und Grünstreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 28.07.2019
Rund 2000 Quadratmeter eines Stoppelackers sind zwischen Wehmingen und Wirringen abgebrannt. Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde
Anzeige
Ilten/Wehmingen/Dolgen

Die Serie von Feuern auf abgeernteten Feldern in Sehnde reißt nicht ab. Nach dem Großbrand in Dolgen am Donnerstag mit einem Schaden von rund 500.000 Euro hat es in der Nacht zum Sonnabend in Ilten gebrannt. Gegen 0.50 Uhr hatten Autofahrer die Ortsfeuerwehr Sehnde alarmiert, weil dort ein Grünstreifen in Flammen stand. Die Einsatzkräfte hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle.

Feuer vor Waldstück gestoppt

Anzeige

Bei Temperaturen um die 36 Grad kam es am Sonnabendnachmittag gegen 16 Uhr in der Feldmark zwischen Wehmingen und Wirringen zu einem weiteren großen Flächenbrand. Dort verbrannte entlang der Landesstraße 410 ein rund 2000 Quadratmeter großes Stoppelfeld. „Das Feuer konnte gerade noch vor einer Waldfläche gestoppt werden“, sagt Tim Herrmann, Pressesprecher der Stadtfeuerwehr Sehnde. Dort hatten Landwirte wie am Donnerstag in Dolgen Stroh gepresst. Ob dies die Ursache etwa durch einen Funkenflug war, ist aber noch unklar. Verletzt wurde niemand. Die Landwirte hatten dabei geholfen, verbrannte Flächen mit einem Grubber umzupflügen und so die Feuerstelle zu isolieren.

Kaum zurück zu den Feuerwachen, kam der dritte Alarm. Wie erst zwei Tage zuvor und zudem in unmittelbarer Nachbarschaft hatte am Ortsrand von Dolgen in der Nähe der Friedenstraße ein abgeernteter Stoppelacker Feuer gefangen. Rund 1500 Quadratmeter verbrannten.

Kraftakt für Einsatzkräfte

Für die Feuerwehr war es bei der Hitze und unter Atemschutz ein Kraftakt. In Wehmingen waren die Ortsfeuerwehren Wehmingen, Bolzum, Sehnde, Müllingen/Wirringen und Wassel mit neun Einsatzfahrzeugen und 60 Kräften im Einsatz. In Dolgen waren es die Ortsfeuerwehren Dolgen, Haimar, Rethmar und Sehnde mit 50 Aktiven und sieben Fahrzeugen.

Erst am Freitag waren wegen der anhaltenden Hitze und Trockenheit in der gesamten Region Hannover in verschiedenen Umlandkommunen serienweise Felder, Ackerflächen und Waldstücke in Brand geraten.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Sehnde lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Oliver Kühn und Ingo Rodriguez