Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Auf dem Parkstreifen soll es bunt blühen 
Region Sehnde Nachrichten Auf dem Parkstreifen soll es bunt blühen 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 28.04.2018
Beitrag gegen das Insektensterben: Auf dem Parkstreifen am Ziegeleihof könnten nektarreiche Blumen für Bienen entstehen.
Beitrag gegen das Insektensterben: Auf dem Parkstreifen am Ziegeleihof könnten nektarreiche Blumen für Bienen entstehen. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Wehmingen

 Der Ortsrat Wehmingen hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit den eigenen Finanzen auseinandergesetzt und über die Verteilung der Ortsratsmittel entschieden. Unter anderem soll sich der Parkstreifen an der Straße Ziegeleihof in eine blühende Landschaft verwandeln. Die Lokalpolitiker würden in den Seitenbereichen und den Zwischenräumen gern nektarreiche Blumen aussäen und somit einen Beitrag gegen das Insektensterben leisten. „Wir haben dafür 200 Euro eingeplant“, erklärt Wehmingens Ortsbürgermeister Olaf Kruse.

Die Pflege würde der Ortsrat übernehmen. „Schön wäre es, wenn sich zudem auch noch Anlieger fänden, die helfen und zum Beispiel wässern“, meint Kruse. Bevor es auf der Fläche jedoch üppig blühen könne, müsse der Fachdienst Umwelt der Stadt prüfen, ob der Parkstreifen für so ein Projekt überhaupt geeignet wäre. „Vielleicht ist der Standort ja gar nicht attraktiv für Bienen“, meint Kruse.

Auf den Rasenflächen zwischen den Parkbuchten hätte der Ortsrat ebenfalls gern Blühecken –Anwohner warnen davor, dass Autos dort auch weiterhin parken könnten. Quelle: Katja Eggers

Anwohner haben mitunter ganz andere Bedenken. Einer von ihnen befürchtet, dass ausgesäte Blumen dort ohnehin nicht überleben würden. Die Autos würden nicht nur auf den dafür vorgesehenen asphaltierten Flächen parken, sondern auch auf den Grünstreifen dazwischen. Das Problem ist dem Ortsrat jedoch bekannt. „Wenn man dort Blumen aussät oder pflanzt, muss der Bereich natürlich geschützt werden“, erklärt Kruse. Dies könne etwa durch weitere Poller oder Hochborde geschehen.

Rund 450 Euro hat der Ortsrat zudem für eine Informationstafel eingeplant. Sie soll vom ortsansässigen Sägewerk aus Holz angefertigt werden und neben den Glascontainern am Sportplatz aufgestellt werden. Bürger können dort dann wie an einem Schwarzen Brett private Ankündigungen aushängen. Bisher heften sie ihre Zettel einfach an die hölzerne Umhausung der Container. Damit die Aushänge nicht nass werden, soll die Infotafel zudem ein Holzdach bekommen.

Neben den Glascontainern am Sportplatz soll ein Infokasten aus Holz aufgestellt werden - bisher hängen Bürger ihre Ankündigungen dort an die Umhausung. Quelle: Katja Eggers

Darüber hinaus hat der Ortsrat 500 Euro für Ruhebänke vorgesehen. Sie sollen am Wasseler Weg, an der Krönungseiche und auf dem Roten Berg in Richtung Wassel aufgestellt werden. 

Für die Senioren möchten die Lokalpolitiker zudem künftig neben der traditionellen Weihnachtsfeier erstmals auch einen Grillabend anbieten. Einen Termin gibt es dafür bereits: Gegrillt wird am Freitag, 3. August, ab 17 Uhr auf dem Schulhof.

Von Katja Eggers