Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Linienbus hinterlässt Dieselspur von Ilten bis Bilm
Region Sehnde Nachrichten Linienbus hinterlässt Dieselspur von Ilten bis Bilm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 17.03.2018
An der Haltestelle "Reuteranger" in Bilm ist der Bus endgültig gestrandet. Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde
Anzeige
Bilm

 Ein defekter Linienbus der Regiobus hat am Dienstagnachmittag eine kilometerlange Dieselspur zwischen Ilten und Bilm hinterlassen und damit einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Durch den Verkehr ist das Dieselbenzin nach Angaben der Stadtfeuerwehr Sehnde auch in Nebenstraßen gespült worden – deshalb habe in Ilten die Abzweigung nach Bilm voll gesperrt werden müssen. Zudem sei an weiteren Kurven und Straßenkreuzungen in Ilten Material aufgestellt worden, damit der Kraftstoff nicht ins Grüne läuft. 

Wie sich anschließend herausstellte, war die Benzinleitung des Linienbusses gerissen. Der Busfahrer hatte dies aber erst in Bilm bemerkt und war schließlich an der Haltestelle „Reuteranger“ gestrandet. Bis dahin war nach Angaben der Stadtfeuerwehr Sehnde bereits so viel Kraftstoff ausgelaufen, dass er aufgrund des Regens und der verschmutzten Fahrbahn nicht mehr aufgenommen werden konnte. Weil sich das Leck an der Benzinleitung nicht abdichten ließ, platzierten die Einsatzkräfte an der Haltestelle Auffangwannen unter dem Bus, damit sich der Diesel nicht weiter ausbreiten konnte. Am späten Nachmittag rückte dann eine Fachfirma an, um die Fahrbahn zu reinigen und die Dieselreste zu entsorgen. Die Ortsfeuerwehren Bilm und Ilten waren mit fünf Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort. ok

Von Oliver Kühn