Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bagger reißt Lidl-Markt an der Nordstraße ab
Region Sehnde Nachrichten Bagger reißt Lidl-Markt an der Nordstraße ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 30.07.2018
Der Bagger hebt mit seiner Schaufel die ehemalige Eingangstür aus den Angeln.
Der Bagger hebt mit seiner Schaufel die ehemalige Eingangstür aus den Angeln. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Sehnde

 Das große Schild mit dem Lidl-Logo muss als erstes dran glauben: Baggerfahrer „Lucki“ steuert den großen Greifer vorsichtig an den Giebel des Gebäudes und reißt die Tafel herunter. Danach hebt der Greifer die Glastür mit der Aufschrift „Pfandrückgabe“ aus den Angeln. Schließlich geht es ans Dach, Holzbalken krachen zu Boden.

Auf dem Gelände an der Sehnder Nordstraße haben am Freitagvormittag die aufwändigen Abrissarbeiten des Lidl-Marktes begonnen. Das Abbruchunternehmen Bähre aus Lehrte war dazu mit zwei großen Baggern angerückt. Am Dienstag und Mittwoch hatte das Team das Gebäude bereits samt Verkaufshalle und Lager komplett entkernt. Glaswolle, Metall, Holz und Kabel wurden in Handarbeit getrennt und in verschiedene Container verfrachtet.

Schon am Montag hatte das Abrissunternehmen im Inneren der Filiale mit dem Abbau der Regale, Tresen und Kühltruhen begonnen. „Kaum hatte die letzte Kundin ihren Einkauf erledigt, sind wir rein“, berichtete Bauleiter Manuel Hermida-Lorenzo von der Firma Bähre.

Der Bagger hat auch schon das Parkplatzpflaster abgetragen und die Steine zu einem großen Haufen aufgetürmt. Den gläsernen Unterstand für die Einkaufswagen wird am Montag eine Spezialfirma demontieren und mitnehmen. „Die Konstruktion soll anderswo wieder aufgestellt werden“, sagte Hermida-Lorenzo.

Freitagmorgen haben seine Mitarbeiter neben dem Lidl-Markt zudem zwei kleine Bungalows in Trümmer gelegt. Weil dabei jede Menge Staub aufkam, wurde der Bauschutt mit einem Wasserstrahl besprüht. An der Lidl-Filiale dauern die Abrissarbeiten derweil an. Am Sonnabend will das Abbruchunternehmen dort mit einer mobilen Brechanlage anrücken. „Die schreddert und zermahlt das angefallene Material, so dass es wiederverwendet werden kann“, erklärte Hermida-Lorenzo. Bis Montag, 13. August, will Bähre mit dem Abriss und der Entsorgung des Materials fertig sein.

Im nächsten Schritt lässt die Supermarktkette auf dem Gelände an gleicher Stelle einen Neubau errichten. Dieser soll deutlich größer als das bisherige Gebäude werden. Lidl will seine Verkaufsfläche um rund 350 Quadratmeter auf dann 1350 Quadratmeter erweitern.Die Eröffnung ist für Februar 2019 geplant. Die Zufahrt zum Kundenparkplatz wird auf acht Meter begrenzt, weil es bei der bisher breiteren Ein-und Ausfahrt oft Probleme mit Fußgängern und Radfahrern gegeben hatte. Auf der südlichen Seite des Karl-Backhaus-Ringes soll eine Mittelinsel für Fußgänger entstehen. Lastwagen werden den Markt auch weiterhin über die Straße des Großen Freien anfahren.

Von Katja Eggers