Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Strohpacker ist Meister seines Fachs
Region Seelze Nachrichten Strohpacker ist Meister seines Fachs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.07.2018
Ein Duo presst Getreidehalme zu eckigen Strohballen und liefert damit ein selten gewordenes Bild. Quelle: Patricia Chadde
Anzeige
Seelze

Ein selten gewordenes Bild in vollautomatisierten Zeiten, ist die 40 Jahre alte Strohballenpresse, die vom 25 Jahre alten Traktor der Marke Deutz Fahr gezogen wird. Den steuert der 91 Jahre alte Lohnder Landwirt Günther Mensching, während Sohn Wilhelm (61) neben dem technischen Händchen für Landmaschinen auch ein Talent im Strohballen stapeln ist. 2000 Stück hat er aufgestapelt, rund 250 pro Wagen. „Geld kann man da ja nicht mit verdienen, aber die Halme müssen ja runter vom Feld“, gibt sich Mensching junior pragmatisch. Außerdem macht er den jungen Reiterinnen eine Freude, die lieber mit den leichten Strohballen hantieren, als mit den Rundballen kämpfen. Wer sich sogar noch an die Handarbeit des Garben Bindens und Aufstellen der sogenannten Diemen erinnern kann, weiß dagegen, dass der Einsatz des Dieselmotors im Ackerbau vielen Menschen harte Stunden schweißtreibender Arbeit ersparen konnte. Bleibt den Betrachtern dieser inzwischen selten zu sehenden Feldarbeit nur noch die Frage: Wie viele Reihen schafft Stapelprofi Mensching? Sieben!

Der Stapelkünstler ist Wilhelm Mensching (61), der sieben Reihen schafft. Quelle: Patricia Chadde

Von Patricia Chadde