Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Vorschläge für Ehrenamtspreis sind weiter möglich
Region Seelze Nachrichten Vorschläge für Ehrenamtspreis sind weiter möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 04.06.2019
Seelzes Ehrenamtsbeauftragte Gabriele Hartinger-Irek (links) und Kimberly Rühmkorb werben dafür, Kandidaten für den Ehrenamtspreis „Seelzer Dialog“ vorzuschlagen. Quelle: Stadt Seelze
Seelze

Für den Ehrenamtspreis der Stadt Seelze, den „Seelzer Dialog“, werden noch bis zum 20. Juni Bewerbungen entgegen genommen. Das hat die städtische Ehrenamtsbeauftragte, Gabriele Hartinger-Irek, mitgeteilt. „Schon jetzt habe ich einige tolle Vorschläge erhalten“, sagt Hartinger-Irek. Doch nach wie vor gebe es sicher noch viele Menschen in Seelze, die den Preis verdient hätten, bei denen aber noch niemand auf die Idee gekommen ist, sie zu nominieren, sagt sie. Der „Seelzer Dialog“ wird an Menschen, Initiativen, Gruppen, Vereine oder Unternehmen verliehen, die eine besondere Anerkennung erhalten sollen.

„In dem Vorschlag und der Beschreibung soll erkennbar sein, dass es sich um keine einmalige Aktion handelt“, sagt Hartinger-Irek. Vielmehr soll mit dem Preis, der zum sechsten Mal vergeben wird, das dauerhafte ehrenamtliche Engagement ausgezeichnet werden. Es soll drei Preisträger geben, die von einer zehnköpfigen Jury, bestehend aus Vertretern aus den Bereichen Politik, Kultur, Sport, Soziales und Bildung, ausgesucht werden. Die Verleihung ist für Dienstag, 3. September, als Teil einer großen Dankeschön-Feier für alle Ehrenamtlichen geplant.

Vorschläge für mögliche Preisträger sind noch bis Donnerstag, 20. Juni, unter Telefon (05137) 828284 sowie per E-Mail an seelzerdialog@stadt-seelze.de möglich. Bewerbungen per Post müssen an die Anschrift Stadtverwaltung Seelze, Seelzer Dialog, Rathausplatz 1, 30926 Seelze, gerichtet werden. Vorbereitete Formulare für die Vorschläge für den Ehrenamtspreis sowie eine Auflistung der bisherigen Preisträger sind im Internet auf der Seite der Stadt verfügbar.

Von Linda Tonn

Die neu eingerichteten Tempo-30-Zonen in Seelze, Lohnde und Gümmer beeinträchtigen auch den Busverkehr. Anwohner beklagen sich über Verspätungen. Die Verwaltung soll prüfen, ob sich die Pläne anpassen lassen.

04.06.2019

Das Storchenpaar in Lohnde hat Nachwuchs – und die Kleinen halten ihre Eltern sichtbar auf Trab. Stets ist einer der beiden unterwegs auf der Suche nach Nahrung, während der andere sich um die Jungen kümmert.

04.06.2019

Vor 50 Jahren, am 16. März 1969, wurde der Freundschaftsvertrag zwischen Grand Couronne und Seelze geschlossen. Um diesen Anlass zu feiern, reisen 99 Seelzer nach Frankreich. Zudem gibt es eine Ausstellung.

04.06.2019