Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler der Mittelpunktschule treffen sich nach 50 Jahren
Region Seelze Nachrichten Schüler der Mittelpunktschule treffen sich nach 50 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 31.03.2019
Vor 50 Jahren hat die Klasse gemeinsam die Schulbank gedrückt. Quelle: Sandra Remmer
Seelze

„Weißt du noch“, „erinnert ihr euch noch“, „was hast du gemacht“, „Wie ist es dir ergangen“ heißt es am Sonnabendabend im Saal bei Flügels. Alte Schwarzweißfotos, liebevoll in Alben geklebt, lassen die Erinnerungen an längst vergangene Zeiten lebendig werden. Vor 50 Jahren haben die 25 Anwesenden dort, wo heute das Rathaus steht, gemeinsam in der Mittelpunktschule Seelze die Schulbank gedrückt. Das wollen sie feiern.

„Wir sprechen aber nicht nur über Vergangenes, sondern unterhalten uns auch über Aktuelles“, erzählt Karin Beskow, die aus Bergen zum Klassentreffen nach Seelze gekommen ist. 2003 haben sie sich zum letzen Mal gesehen und seither ist eine Menge passiert. Es entstehen schnell rege Unterhaltungen an der langen Tafel. „Wir hatten eine tolle Schulzeit“, sagt Susanna Walter, die das Treffen mit organisiert hat. Nicht zuletzt lag das auch an dem jungen Lehrer, der seinen 16-jährigen Schülern damals das „du“ angeboten habe. „Das fanden wir toll und ungewöhnlich“, erzählt Walter. Insgesamt hat die Klasse der Seelzer Mittelpunktschule einen guten Eindruck bei dem Lehrer hinterlassen, der nach Ende der Schulzeit über seine Zöglinge sagte: „Alles was nach euch kam hat mich mehr Nerven gekostet.“ Auch Erinnerungen an erste Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht kommen ans Tageslicht. „Wir mussten doch alles ausprobieren“, sagt Walter. Perfekt geeignet dafür erwies sich auch so manche Klassenfahrt. „Damals sind wir nicht so weit weg gefahren wie die Schulen es heute machen. Aber bis Wilhelmshaven sind wir auch gekommen“, erinnert sich Heidemarie Bald.

Weil sie sich immer noch alle so gut verstehen, sollen die Treffen nun häufiger sein. Walter schwebt vor, dass sie sich einmal im Jahr treffen könnten. Zum Frühstück zum Beispiel, oder einfach nur so. „Ich habe eine Liste vorbereitet und ausgelegt. Darin kann sich dann jeder eintragen“, erklärt die Lohnderin.

Von Sandra Remmer

Ein 18-Jähriger hat am Sonntag beim Abbiegen zwei parkende Autos beschädigt. Die Polizei konnte den Betrunkenen aufgreifen. Ein weiterer Täter schlug am Unfallort einem Lohnder ins Gesicht.

31.03.2019

Mehr als 50 Helfer aus Gümmer, Lohnde und Letter haben am Sonnabend beim Sauberkeitstag ihre Stadtteile vom Müll befreit. Das Resultat waren prall gefüllte Müllsäcke mit teils kuriosen Fundstücken.

03.04.2019

Kinder im Alter bis zu drei Jahren können sich am Montag, 1. April, in der Stadtbibliothek auf die Bücherwürmchen freuen, die das Osterfest entdecken. Die illustrierte Geschichte ist als Bildkartenset erschienen und wird ab 16 Uhr gezeigt.

02.04.2019