Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kinder zeigen auf Basar ihr Verkaufstalent
Region Seelze Nachrichten Kinder zeigen auf Basar ihr Verkaufstalent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.03.2019
Luisa (10) (rechts) stöberte bei ihrer Stand-Nachbarin Saskia (11). Quelle: Heike Baake
Anzeige
Harenberg

Die Mehrzweckhalle an der Harenberger Meile hat sich am Sonnabend in einen kunterbunten Basar verwandelt, bei dem Kinder ihre aussortierten Spielsachen verkauften. Verantwortlich dafür war der Förderverein der Grundschule Harenberg.

Die Vorsitzende Carola Ludowig hatte gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern die Organisation übernommen und auch in diesem Jahr den Kinderspielzeug-Basar auf die Beine gestellt. Während den kleinen Verkaufstalenten früher nur ein paar Matten in der Hallenmitte zur Verfügung standen, können sie sich seit zwei Jahren auf der ganzen Hallenfläche ausbreiten. „Der Basar, an dem die Mütter verkauften, hatte rückläufige Besucherzahlen“, erzählte Carola Ludowig. Dadurch wäre ein Umdenken erforderlich gewesen, was letztendlich zu der Idee des Spielzeug-Basars geführte habe, erklärte sie weiter.

Anzeige

Die Möglichkeit, Platz im Kinderzimmer zu schaffen, nahmen 20 Kinder an und präsentierten ihr aussortiertes Spielzeug auf den bereitgestellten Tischen. Für ihre Teilnahme mussten sie lediglich einen Kuchen mitbringen. „Der Förderverein verdient bei dieser Veranstaltung nur durch die Kaffeestube“, sagte Ludowig. Der Erlös fließt auch in diesem Jahr wieder in die Grundschule. In den vergangenen Jahren unterstützte der Förderverein Klassenfahrten und Tagesausflüge, schaffte Spielkisten und einen Schwebe-Balken für den Schulhof an.

Für die Kinder stand allerdings erst einmal nur ihr eigenes Tagesgeschäft im Vordergrund. Sie hatten fleißig im heimischen Kinderzimmer ausgewählt und ermöglichten gemeinsam ein vielfältiges Spielzeug-Angebot. Von Puzzeln bis zu Gesellschaftsspielen, von Kuscheltieren bis zu Fahrrädern war alles zu finden, was Kinderherzen höher schlagen lässt.

Die elfjährige Saskia nahm bereits zum fünften Mal an einem Basar teil und konnte sich über einen großen Verkaufserfolg freuen. „Man kann alles loswerden, was man nicht mehr braucht“, freute sie sich. Ihre Stand-Nachbarin Luisa (10) hatte ihre Mutter Diana Häsener mitgebracht, die den Stand beaufsichtigte, während ihre Tochter auch mal bei den anderen Anbietern stöberte. Als leidenschaftliche Reiterin suche sie kleine Pferde, verriet Luisa. Da sie bereits an ihrem Stand schon zehn Spielsachen verkauft hatte, stand einer kleinen Ausgabe nichts im Weg.

Von Heike Baake