Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Politik spricht über Baugebiete und Verkehrsentwicklung
Region Seelze Nachrichten Politik spricht über Baugebiete und Verkehrsentwicklung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 06.05.2019
In Almhorst sprechen die Ortsratsmitglieder über die Südlink-Trasse. Quelle: Andrea Weitze (Archiv)
Anzeige
Seelze

Die Stadt Seelze plant, in Velber eine etwa 240.000 Quadratmeter große Fläche Land zu erwerben, um unter Umständen diese als geeignete Tauschfläche anbieten zu können. Über dieses Vorhaben will die Verwaltung am Mittwoch, 15. Mai, um 19 Uhr im Ausschuss für Bau und Umwelt in der Rathauskantine informieren.

In der Vergangenheit hatte sich mehrfach gezeigt, dass sich der Erwerb von Flächen für die Stadt immer schwieriger gestaltete. Bei den meisten der in Frage kommenden Flächen handelt es sich um landwirtschaftlich genutzte Flächen, sodass die Stadt es als sinnvoll erachtet, für diesen Fall entsprechende Tauschflächen vorzuhalten. Gerade hatte es sich beim Neubau der dritten Kindertagesstätte in Velber unter Beweis gestellt, welche Bedeutung der Besitz von Grundstücken für eine Kommune hat. „Wir waren froh, dass es unser eigenes Grundstück war, das wir bebauen konnten. Sonst wäre es teurer geworden und hätte außerdem viel länger gedauert“, sagte Bürgermeister Detlef Schallhorn anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme. Weitere Themen auf der Tagesordnung des Bauausschuss sind unter anderem das Straßenreinigungskonzept der Stadt für die Sommerreinigung, die Widmung von Straßen im Stadtteil Seelze nach dem Niedersächsischen Straßengesetz (NStrG) sowie einem Sachstandbericht der Verwaltung zum Thema Radwege. Auch will die Verwaltung zu Anträgen der Grünen Stellung nehmen, die sich auf die Verkehrsbelastung durch den Bau der Wasserstadt Limmer und durch das Amazon-Verteilzentrum beziehen.

Anzeige

Anregungen aus dem Ortsrat fließen in Planungen ein

Während der zeitgleichen Sitzung des Ortsrates Seelze am Mittwoch will die Verwaltung die weitergeführten Entwürfe der Region Hannover vorstellen, in die Vorschläge und Anregungen zur Sanierung der Ortsdurchfahrt zwischen Obentrautdenkmal und Hem-Tankstelle aus dem Ortsrat mit eingeflossen sind.

Startschuss für Neubaugebiet Reuterwiesen soll fallen

Als wichtigster Punkt auf der Tagesordnung steht beim Ortsrat Dedensen der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Reuterwiesen. Nachdem der Rat in seiner Sitzung im November vergangenen Jahres den Aufstellungsbeschluss für das Neubaugebiet gefasst hat, stellt die Verwaltung nun in der Sitzung am Dienstag, 14. Mai, um 19 Uhr in der Grundschule den Entwurf des Bebauungsplans und den für Erschließung abzuschließenden Vertrag vor. Stimmt der Rat dem Vorschlag der Verwaltung zu, den den Vertrag abzuschließen, können in Dedensen die Erschließungsarbeiten für das beschlossene Neubaugebiet beginnen.

Südlink ist Thema in Almhorst

Der geplante Verlauf der Südlink-Trasse, mit der in Norddeutschland durch Windenergie erzeugter Strom in den Süden des Landes gebracht werden soll, beschäftigt den Ortsrat am Montag, 13. Mai, in Almhorst. Die Mitglieder treffen sich um 19 Uhr in der Außenstelle der Astrid-Lindgren-Schule am Standort Almhorst. Auch über den aktuellen Sachstand der Verkehrsentwicklungsplanung für Almhorst soll informiert werden.

Von Sandra Remmer