Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gartenlaube brennt völlig aus
Region Seelze Nachrichten Gartenlaube brennt völlig aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 26.02.2020
Mit einem Großangebot von Einsatzkräften löscht die Feuerwehr eine Laube in der Gartenkolonie am Stadtweg. Quelle: Privat
Anzeige
Velber

Das Sturmtief, das in den vergangenen Tagen über die Region Hannover hinweg gefegt ist, hat auch die Freiwillige Feuerwehr in Velber beschäftigt. In der Nacht von Sonntag auf Montag mussten die ehrenamtlichen Helfer gegen 0.28 Uhr ausrücken um einen Baum am Fliederweg vor dem Umstürzen zu bewahren. Der Sturm hatte der etwa fünf Meter hohen Eibe so stark zugesetzt, dass sie auf die Straße zu fallen drohte. Mithilfe von Seilen konnten die Feuerwehrleute den Baum sichern und ein Umstürzen verhindern. Die Eibe wird nun von einer Fachfirma gefällt. Insgesamt waren elf Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Gegen 1.15 Uhr war der Einsatz beendet und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Laube brennt völlig aus

Auch am Freitag gingen bei der Freiwilligen Feuerwehr in Velber die Sirenen. Grund dafür war ein Laubenbrand in einer Gartenkolonie am Stadtweg. Da zunächst nicht genau feststand, ob sich die Laube im hannoverschen Stadtteil Ahlem oder in Velber befand, alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Velber, Harenberg, Ahlem und die Berufsfeuerwehr Hannover. Als die Einsatzkräfte an der Gartenkolonie eintrafen, war der Feuerschein bereits von weither sichtbar, sodass die Feuerwehrleute sich von zwei unterschiedlichen Eingängen zur Brandstelle vorkämpften. Mehr als 40 Brandbekämpfer waren mehr als eine Stunde lang mit dem Ablöschen der völlig ausgebrannten Laube beschäftigt. Durch den Löscheinsatz konnten sie ein Übergreifen des Feuers auf eine angrenzende Laube weitestgehend verhindern, sie wurde nur leicht beschädigt. Wegen der großen Anzahl an Einsatzkräften und Fahrzeugen musste der Stadtweg vorübergehend voll gesperrt werden, was zu Ausfällen der Üstralinie 581 führte.

Anzeige

Lesen Sie auch

Tödlicher Unfall bleibt der Feuerwehr in Erinnerung

Feuerwehr übt in Velber

Von Sandra Remmer