Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ehepaar feiert 60 gemeinsame Jahre
Region Seelze Nachrichten Ehepaar feiert 60 gemeinsame Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 29.10.2018
Die Jubilare genießen den Tag der Diamantenen Hochzeit.
Die Jubilare genießen den Tag der Diamantenen Hochzeit. Quelle: Heike Baake
Anzeige
Letter

Doris (81) und Wolfgang-Otto Korinth (85) sind seit 60 Jahren verheiratet und haben am Donnerstag ihre Diamantene Hochzeit feiern können. Auch Wilfried Nickel, erster stellvertretender Bürgermeister, und Rolf Hackbarth, Ortsbürgermeister, kamen, um den Jubilaren zu gratulieren. Sie überreichten Urkunden und einen prall gefüllten Präsentkorb mit vielen Leckereien. „Ist doch schön, wenn jemand an einen denkt“, freut sich Doris Korinth über das Präsent und die Glückwünsche.

Doris Korinth, die in Breslau geboren ist, flüchtete 1944 mit ihrer Familie nach Westdeutschland. Zwölf Jahre später bauten ihre Eltern in Letter ein Haus. Eine Entscheidung, die das Schicksal der jungen Doris später beeinflussen sollte, denn dort lernte sie ihren zukünftigen Mann kennen. Wolfgang-Otto Korinth begleitete seine Mutter damals oft beim Einkaufen und fand Gefallen an der jungen Verkäuferin Doris. „Ich beobachtete sie immer, mehr nicht“, sagt der Jubilar und blickte lachend zu seiner Frau. Kennengelernt habe man sich dann erst viel später auf einem Laubenfest, ergänzt er. Die gelernte Verkäuferin und der Kraftfahrer kamen schließlich zusammen und feierten 1958 ihre Hochzeit. Zur standesamtlichen Trauung ging es in das Alte Rathaus und die kirchliche Trauung folgte dann in der neu erbauten St.-Michael-Kirche. Selbstverständlich gab es auch eine Hochzeitsfeier, an die sich das Ehepaar noch gut erinnern kann. „Wir haben im Wohnzimmer meiner Eltern gefeiert, eine Tante und eine Bekannte haben gekocht“, erinnert sich Doris Korinth und erzählt, dass die Stube voll war mit Bekannten und Verwandtschaft. Zum Festmahl gab es Hühnerfrikassee, das in der kleinen Küche zubereitet wurde.

Standesamtlich wurde das Paar im Alten Rathaus getraut. Quelle: Heike Baake

Die jungen Eheleute gründeten eine Familie, Sohn und Tochter kamen zur Welt und ergänzten das Glück. Ihr 1000 Quadratmeter großer Schrebergarten in Liethe bot besonders an den Wochenenden ein großes Freizeitangebot für Eltern und Kinder. „Die Laube dort habe ich komplett selbst gebaut“, erzählt Wolfgang-Otto Korinth stolz und erzählt, dass die Familie dort auch übernachten konnte. Im Schrebergarten wurde aber Gemüse und Kartoffeln angebaut, das dann in Letter auf den Mittagstisch kam. Tochter Angelika (58) freut sich über das Ehejubiläum ihrer Eltern. Um das zu schaffen, sagt sie, sei gegenseitige Rücksichtnahme erforderlich und dass man sich gegenseitig so lasse, wie man ist.

Von Heike Baake