Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das ist das Programm für das Sommer-Kunst-Camp 2019
Region Seelze Nachrichten Das ist das Programm für das Sommer-Kunst-Camp 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 07.06.2019
Objektkünstler Uwe Albert (von links), Kulturpädagogin Irene Cholewinski und Künstlerin Janette Zieger laden zum Sommer-Kunst-Camp ein. Quelle: privat
Seelze

Auch in diesem Jahr bietet das städtische Kulturbüro für Mädchen und Jungen im Alter von acht bis elf Jahren wieder ein Sommer-Kunst-Camp an. Dort können die Teilnehmer ein sogenanntes intergalaktisches Museum für den Planeten Etnos verwirklichen. „In diesem Jahr sind die Kinder aufgefordert, sich vorzustellen, sie lebten auf einem fiktiven Planeten irgendwo mitten in der Milchstraße im Jahr 3759“, erklärt Kulturpädagogin Irene Cholewinski die Idee für die sechste Auflage des Camps.

Von einem Professor erhalten die Mädchen und Jungen per Videobotschaft die Aufgabe, im intergalaktischen Museum die Besonderheiten ihres Planeten zu zeigen. „Die Materialien, die dafür zur Verfügung stehen, sind hauptsächlich Elektroschrott und Müll“, sagt Cholewinski. Gemeinsam mit Künstlerin Janette Zieger sowie Maler, Grafiker und Objektkünstler Uwe Albert können die Teilnehmer fünf Tage lang Neues aus Altem erfinden und gestalten, experimentieren, löten und schrauben, sägen und kleben. Die Ergebnisse sollen bei einer Ausstellung gezeigt werden. „Kinder haben zudem die Möglichkeit, zu erforschen, wie zum Beispiel ein Toaster, Computer oder Fernseher von innen aussieht“, sagt Cholewinski .

Ausstellung im Zirkuszelt

„Ein wesentliches Ziel des Sommer-Kunst-Camps ist, das Selbstvertrauen der Kinder zu stärken und durch das Erfolgserlebnis eines gemeinsam geschaffenen Ergebnisses das Zutrauen in sich selbst, in die Gruppenzugehörigkeit und in die eigenen Fähigkeiten zu festigen“, sagt Kunstpädagogin Cholewinski. Zusätzlich würde den Kindern auch ganz nebenbei durch den Umgang mit recycelbaren Materialien die Verwertbarkeit von scheinbar Wertlosem nähergebracht. Als Werkstatt dient den Teilnehmern ein buntes Zirkuszelt, das auf dem Bolzplatz neben dem Pfadfinderhaus in Lohnde stehen wird. Zum Abschluss des von der Region Hannover geförderten Sommer-Kunst-Camps werden dort die Kinder auch ihre Ausstellung für das intergalaktische Museum einem Publikum präsentieren. Eltern, Geschwister und Freunde, aber auch alle Bürger sind zu dem Abschlussfest eingeladen.

Info: Das Sommer-Kunst-Camp ist von Dienstag, 6. August, bis Sonnabend, 10. August, täglich von 10 bis 16 Uhr auf dem Bolzplatz neben dem Haus des Verbandes Christlicher Pfadfinder, Lohnder Straße 6, geplant. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro. Eine Kostenübernahme über das Bildungs- und Teilhabepaket ist möglich. Anmeldungen nimmt Irene Cholewinski unter Telefon (05137) 828155 oder per E-Mail an irene.cholewinski@stadt-seelze.de entgegen.

Von Heike Baake

Für den Ehrenamtspreis Seelzer Dialog 2019 sind noch Vorschläge möglich. Darauf weist die Ehrenamtsbeauftragte Gabriele Hartinger-Irek hin. Bewerbungen werden noch bis zum 20. Juni entgegengenommen.

04.06.2019

Die neu eingerichteten Tempo-30-Zonen in Seelze, Lohnde und Gümmer beeinträchtigen auch den Busverkehr. Anwohner beklagen sich über Verspätungen. Die Verwaltung soll prüfen, ob sich die Pläne anpassen lassen.

04.06.2019

Das Storchenpaar in Lohnde hat Nachwuchs – und die Kleinen halten ihre Eltern sichtbar auf Trab. Stets ist einer der beiden unterwegs auf der Suche nach Nahrung, während der andere sich um die Jungen kümmert.

04.06.2019