Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürger aus anderen EU-Staaten können in der Stadt wählen
Region Seelze Nachrichten Bürger aus anderen EU-Staaten können in der Stadt wählen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.04.2019
Der Antrag für den Eintrag in das Wählerverzeichnis kann direkt im Rathaus abgeholt werden. Quelle: Archiv
Seelze

Bürger aus anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union mit Wohnsitz in Seelze können für die Europawahl bis Sonntag, 5. Mai, einen Antrag auf Eintragung in das hiesige Wählerverzeichnis stellen.

Seelzer, die in Deutschland wohnen, aber über die Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Staates verfügen, können sich entscheiden, ob sie in ihrem Herkunfts-Mitgliedsstaat oder in ihrem Wohnsitz-Mitgliedstaat Deutschland an der Europawahl teilnehmen wollen. Dabei gilt der Grundsatz: Jeder Wahlberechtigte darf nur einmal abstimmen.

Bürger aus anderen EU-Mitgliedsstaaten, die an der Eurowahl in Seelze teilnehmen möchten, müssen sich bis Sonntag, 5. Mai, in das Wählerverzeichnis der Stadt eintragen lassen. Auch für die künftigen Europawahlen erhalten sie dann automatisch ihre Wahlbenachrichtigung aus Seelze.

Direkt im Rathaus Seelze, Rathausplatz 1, kann der Antrag auf den Eintrag in das Wählerverzeichnis gestellt oder per Post an die Stadtverwaltung gesendet werden. Das Formular und ein zugehöriges Merkblatt ist im Internet unter www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/informationen-waehler/Unionsbuerger.html verfügbar.

Weiterhin sucht die Stadt Seelze für die Europawahl am Sonntag, 26. Mai, noch Wahlhelfer. In den 31 Wahlbezirken werden rund 240 Ehrenamtliche benötigt. Daher ruft die Stadt alle wahlberechtigten Seelzer zur Mithilfe auf.

Am Tag der Europawahl eröffnen die Wahlhelfer um 8 Uhr ihr jeweiliges Wahllokal und sorgen dafür, dass die Wähler ihre Stimme abgeben können. Ab 18 Uhr werden von ihnen die abgegebenen Stimmen gezählt und das Wahlergebnis ermittelt.

Alle Wahlberechtigten ab dem 18. Lebensjahr können helfen. Die Betreuung der Wahllokale erfolgt in zwei Schichten: Ein Teil der Helfer wird vormittags eingesetzt, an anderer nachmittags, am Abend zählen alle gemeinsam die Stimmzettel aus. Die Ehrenamtlichen erhalten für ihre Tätigkeit ein sogenanntes Erfrischungsgeld als Aufwandsentschädigung.

Interessenten können sich ab sofort im Rathaus bei Alexander Klein unter Telefon (05137) 828245 oder per E-Mail an alexander.klein@stadt-seelze.de anmelden. Auch die politischen Parteien werden gebeten, ihrerseits Wahlhelfer anzumelden.

Von Heike Baake

Aus einem Baucontainer an der Straße An der Junkernwiese haben Unbekannte zwischen Sonntag und Montag Werkzeug im Wert von 1000 Euro gestohlen. Außerdem haben Einbrecher zwischen Freitag und Sonntag erfolglos versucht, in eine Wohnung an der Beethovenstraße zu gelangen.

16.04.2019

Die Polizei hat am Sonntag gegen 2.25 Uhr einen 38-jährigen Mann erwischt, der mit 1,73 Promille am Steuer seines Seat Toledo saß. Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und stellten den Führerschein des Fahrers sicher.

15.04.2019

Die Polizei Seelze ermittelt nach zwei Einbruchsdelikten. Unbekannte haben aus einem Transporter Werkzeug gestohlen. Außerdem drangen Einbrecher in eine Kindertagesstätte ein. In beiden Fällen hoffen die Ermittler auf Zeugen.

15.04.2019