Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Förderkreis Schöneres Velber hat neuen Vorsitzenden
Region Seelze Nachrichten Förderkreis Schöneres Velber hat neuen Vorsitzenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.02.2019
Der alte und neue Vorstand: Bernd Ellerbrock (von links), Erich Grantzau, Norbert Seiffert, Hartmut Pöhlmann, Hans-Wilhelm Gessner Quelle: privat
Anzeige
Velber

Der 63-jährige Bernd Ellerbrock ist bei der Jahresversammlung des Förderkreises Schöneres Velber einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Ellerbrock löst den langjährigen Vereinsvorsitzenden Erich Grantzau ab, der an den Bodensee umzieht und sich deshalb nicht mehr zur Wahl stellte. Grantzau wurde mit viel Beifall und Dank für seine Verdienste um den Verein verabschiedet. Ebenfalls einstimmig wurden die übrigen Vorstandsmitglieder –der stellvertretende Vorsitzende Norbert Seiffert, Kassenwart Hans-Wilhelm Gessner und Schriftführer Hartmut Pöhlmann –von den Mitgliedern im Amt bestätigt.

Erich Grantzau war in dem im Frühjahr 1987 im Zuge des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ gegründeten Vereins acht Jahre Vorsitzender. In die Amtszeit des leidenschaftlichen Pflanzenliebhabers fielen unter anderem die Anpflanzung der Von-Lenthe-Allee mit Eichen, die Ausrichtung der weit über Velber hinaus bekannten und beliebten „Pflanzenbörse“ sowie der Ankauf des ehemaligen Feuerwehrgerätehauses im Dorfkern und dessen Sanierung und Umnutzung als „Kul-Turm“ für Kulturveranstaltungen. Der Verein hat heute knapp 100 Mitglieder.

Anzeige

Da der Betrieb des heutigen Kul-Turm inzwischen ein Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten darstellt, ist für Grantzau der Übergang des Vorsitzes auf Bernd Ellerbrock „nur konsequent“, denn Ellerbrock war die letzten fünf Jahre maßgeblich für das Kulturprogramm in dem Gebäude mit dem markanten Schlauchturm verantwortlich. Ellerbrock, der seit 28 Jahren in Velber lebt, freut sich auf seine neue Aufgabe und darüber, dass die übrigen Vorstandsmitglieder aktiv weitermachen werden. Selbstverständlich würde der Verein sich auch in Zukunft um das öffentliche Grün, Landschaftspflege und Naturschutz kümmern und auch die Fortführung der Traditionsveranstaltung „Pflanzenbörse“ sei gesichert. Maren Frenzel-Ellerbrock wird sich künftig um die Organisation kümmern.

Der neue Vorsitzenden wünscht sich, dass sich noch mehr –„vielleicht auch etwas jüngere“ - Velberaner im Verein engagieren. Immerhin habe der Verein sich mit der Konzentration auf Kulturveranstaltungen ein zweites inhaltliches Standbein verschafft, sich ein wenig „neu erfunden“ und dadurch seine Attraktivität gesteigert, meint Ellerbrock.

Von Thomas Tschörner