Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Dedensen: Viele Autofahrer ignorieren Vollsperrung
Region Seelze Nachrichten Dedensen: Viele Autofahrer ignorieren Vollsperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 24.04.2019
Autofahrer ignorieren die Vollsperrung in Dedensens Luther Straße und passieren die Straßenarbeiter mit nur wenigen Zentimetern Abstand. Quelle: Patricia Chadde
Anzeige
Dedensen

Die Sonne brennt, die Straßenarbeiten am Verbindungsstück zwischen B 441 und der Luther Straße des Seelzer Ortsteil Dedensen laufen Mittwoch Mittag auf Hochtouren. Fußgänger, Radfahrer und die Passagiere der Buslinien beobachten den Baufortschritt aus nächster Nähe, während Autofahrer an die Vollsperrung des Straßenabschnitts gebunden sind. Eigentlich. Trotz frühzeitiger Hinweise auf die Vollsperrung und werden die rot-weiß gestreiften Baken selbst von den Führern großer Gespanne ignoriert. Als gäbe es das Durchfahrtverbot gar nicht, passieren innerhalb von zehn Minuten neun Kraftfahrzeuge die Baustelle. Darüber hinaus sind die motorisierten Verkehrsteilnehmer mit hoher Geschwindigkeit unterwegs und fahren dabei mit nur wenigen Zentimetern Abstand an den Straßenarbeitern vorbei. Das ist ebenso rücksichtslos wie gefährlich, doch die Bequemlichkeit scheint zu siegen. Denn „hier verfährt sich kein Auswärtiger. Gucken sie sich doch die Kennzeichen an. Kennt man alle“, wie ein Dedenser berichtet, der gerade vom Bahnhof kommt.

Natürlich bedeutet die Umleitung von Dedensen über Ostermunzel, Lathwehren, Kirchwehren und Almhorst nach Seelze einen deutlichen längeren Weg als die praktische und deutlich kürzere Wegstrecke auf der B 441. Doch das Ende der Vollsperrung von Dedensens nördlicher Ortseinfahrt, die seit dem 10. April gilt, soll im Laufe des Freitags, 26. April, aufgehoben werden.

Anzeige

Die Handwerker arbeiten jedenfalls höchst konzentriert, trotz der riskanten Situationen, die sich im Minutentakt ergeben. Für Donnerstag werden die Mitarbeiter erwartet, welche die Markierungen auf die Straßenoberfläche aufbringen. Außerdem müssen die beiden neuen Verkehrsinseln noch fertig gestellt werden. Die Mitarbeiter des Polizeikommissariats Seelze wissen um Dedensens Verkehrssituation und kontrollieren Fahrzeugführer immer wieder, aber zu unterschiedlichen Zeiten.

Von Patricia Chadde