Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 50 Kinder proben für Sommermusical „Zirkus Furioso“
Region Seelze Nachrichten 50 Kinder proben für Sommermusical „Zirkus Furioso“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 13.06.2019
In Kostümen proben die Kinder das Musical in der Kirche. Quelle: Sandra Remmer
Letter

Bin ich in der Kirche oder im Zirkus? Das mag sich mancher fragen, der an einem Mittwochnachmittag einen Blick in die Kirche St. Michael wirft. Tatsächlich verwandelt eine bunte Kulisse den Altar in eine erstaunlich echt wirkende Zirkusmanege – und das aus gutem Grund. Mehr als 50 Kinder und Jugendliche der Kinder- und Jugendkantorei sind zusammen gekommen, um zum ersten Mal im Kostüm und unter authentischen Bedingungen ihr gemeinsames SommermusicalZirkus Furioso“ zu proben.

Geschichten aus der Zirkuswelt

Und darum geht es: Zirkusdirektor Leo Pimpelmoser hat es nicht leicht. Erst läuft ihm seine Assistentin Bella Stella weg. Dann verkündet Bärendompteur Grozzlicek, dass der Bär nicht auftreten will. Und während der Dumme August, Ersatzassistent von Pimpelmoser, ständig im Weg steht, reißt auch noch der Tiger aus. Der Dumme August ist zwar ein tollpatschiger Clown, hat aber im entscheidenden Moment immer eine zündende Idee. Und deshalb erlebt das Publikum trotz Pannen einen unterhaltsamen Zirkusabend – mit einem Elefanten, der Fox­trott tanzt, eine bauchredenden Giraffe, wilden Pferde, einem Fakir und natürlich Jong­­­­leure, Seiltänzerinnen, Messerwerfer und Feuer­schlucker.

Rund eine Stunde dauert das Musical aus der Feder von Peter Schindler. Sechs Monate haben die Kinder dafür geprobt. „Das Stück zeigt eine große Bandbreite der Zirkusillusion“ erklärt Anja Plessen, die bei der Kinderkantorei das Bühnenbild gestaltet.

Ehemalige unterstützen

Doch nicht nur auf der Bühne, auch in den Reihen davor herrscht bei der Probe reges Treiben. „Viele, die ehemals in der Kinder- und Jugendkantorei mitgesungen haben, unterstützen jetzt als Teamer. Es ist wie eine große Familie“, sagt Plessen. Auf der Bühne hilft Sandra Kunze den jungen Schauspieler. Sie gibt Tipps, korrigiert hier und lobt da. Unermüdlich wiederholt Kreiskantor Harald Röhrig als Leiter der Kantorei auf dem E-Piano die Melodien, zu denen die Kinder als Chor singen.

Während sich die Jugendkantorei an Kinder ab einem Alter von elf Jahren richtet, wird die Kinderkantorei als Ganztagsangebot der Brüder-Grimm-Schule schon von Kindern ab der zweiten Klasse besucht. Jeden Mittwoch treffen sie sich dafür nach dem Unterricht zum gemeinsamen Proben. „Das Weihnachtsmusical ist immer die Geschichte, bei der die Kleinen die Hauptrolle spielen. Beim Sommermusical sind die Kinder der Jugendkantorei die Hauptakteure“, sagt Plessen.

Musical wird vier Mal aufgeführt

Insgesamt vier Mal heißt es in St. MichaelManege frei“ für das Zirkusmusical. Am Donnerstag, 20. Juni, gibt es zwei Vorstellungen für alle Grundschüler aus Seelze. Am Freitag, 21. Juni, um 17 Uhr und am Sonnabend, 22. Juni, um 15 Uhr haben dann alle Interessierten die Gelegenheit dazu, Zirkusluft in der Kirche zu schnuppern.

Von Sandra Remmer

Der Freundeskreis Musik in St. Michael lädt für Sonnabend, 15. Juni, zu einem ganz besonderen Konzert: Das Junge Vokalensemble Hannover ist zu Gast in Letter und präsentiert Chormusik aus fünf Jahrhunderten.

12.06.2019

Die Bauarbeiten auf dem Parkplatz des TuS Seelze laufen auf Hochtouren. Bis zum Jubiläum am Sonnabend, 29. Juni, sollen die Zufahrt und der Parkplatz fertig sein. Beide sind seit langem marode.

12.06.2019

In Seelze fehlen zum neuen Betreuungsjahr 88 Krippen- und 139 Kitaplätze. Der Stadtelternrat für Kindertagesstätten fordert die Verwaltung auf, nach schnellen Lösungen zu suchen. Die Konkurrenz um die Plätze steige.

11.06.2019