Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Matthiesen und Fricke verstärken Aufsichtsrat
Region Seelze Nachrichten Matthiesen und Fricke verstärken Aufsichtsrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:05 11.07.2019
Dieter Heins (von links), Herbert Burger, Cornelia Fricke, Dietmar Krüger und Max Matthiesen gehören dem Aufsichtsrat der Lebenshilfe an. Quelle: Privat
Seelze

Der ehemalige CDU-Landtagsabgeordnete Max Matthiesen und die Wunstorfer Juristin Cornelia Fricke gehören ab sofort dem Aufsichtsrat der Lebenshilfe Seelze an. Beider wurden während der Mitgliederversammlung in dieses Gremium gewählt. Wunstorfs Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt hat sein Amt nach 14 Jahren abgegeben.

Herbert Burger im Amt bestätigt

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Doktor Max Matthiesen und Cornelia Fricke zwei überaus kompetente Personen gewinnen konnten. Sie haben unsere Arbeit schon seit vielen Jahren begleitet“, sagte Herbert Burger. Der Aufsichtsratsvorsitzende wurde in seinem Amt ebenso bestätigt wie seine Stellvertreter Dieter Heins und Dietmar Krüger.

„Ich habe die Arbeit der Lebenshilfe über viele Jahre beobachtet, begleitet und immer sehr geschätzt“, sagte Matthiesen, der als CDU-Politiker von 2003 bis 2017 ein Landtagsmandat hatte. Er freue sich nun darauf, diese positive Entwicklung aktiv mitgestalten zu können. „Ich bin dem Verein schon seit mehr als 15 Jahren eng verbunden. Es ist mir einfach wichtig, mich für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen einzusetzen“, erklärte Cornelia Fricke.

Verein ist solide gewachsen

Neben der Neuwahl des Aufsichtsrats stand der Jahresbericht auf der Tagesordnung. Vorstand Christian Siemers gab an, der Verein sei wirtschaftlich solide und mit Augenmaß gewachsen. Der Umsatz in den vergangenen Jahren sei kontinuierlich gestiegen, auf rund 22 Millionen im vergangenen Jahr. Mit rund 400 Voll- und Teilzeitkräften sei die Lebenshilfe einer der größten Arbeitgeber der Region. Der Verein begleitet rund 900 Kinder und Erwachsene mit Beeinträchtigungen in allen Lebensphasen.

Mitglieder beschließen Satzungsänderung

Als weiterer Tagesordnungspunkt stand zudem eine Änderung der Satzung an. Nun besteht die Möglichkeit, dass die Lebenshilfe nur durch einen Vorstand geleitet werden kann. Zudem wurde als zusätzliches Organ des Vereins neben Mitgliederversammlung, Aufsichtsrat und Vorstand ein sogenannter „Besonderer Vertreter“ eingerichtet. Dazu soll die 41-jährige Sozialpädagogin Cordula Wilberg bestellt werden.

Die Lebenshilfe in Seelze ist ein Verein mit vielen Facetten. Dazu gehören Frühförderung, Autismusambulanz, Schulbegleitung, Berufsbildung, vielfältige Arbeitsangebote sowie Ambulante Dienste, Sozialberatung und unterschiedliche Wohnformen. Weitere Standorte der Lebenshilfe Seelze finden sich außerdem in Barsinghausen und Wunstorf.

Von Sandra Remmer

Klaus Fischer ist der König der Bürgerschützen Seelze von 1848. Erstmals wurde auch um die vom zweiten stellvertretenden Bürgermeister Gerold Papsch gestiftete Bogenkette geschossen, die von Kevin Follner gewonnen wurde.

10.07.2019

Ein Loch, groß wie ein Krater, und ein völlig mit Gras zugewucherter Platz: Die Letteraner sind verärgert über den Zustand am Bürgermeister-Röber-Platz mitten im historischen Ortskern.

10.07.2019

Ein Unbekannter hat am Montag in Harenberg den Lack eines VW Golf zerkratzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 500 Euro.

10.07.2019