Schleichverkehr nervt Anwohner
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schleichverkehr nervt Anwohner
Region Ronnenberg Nachrichten Schleichverkehr nervt Anwohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 04.11.2013
Von Kerstin Siegmund
Vor dem Ihmer Tor ist die Fahrbahndecke der B 217 in Richtung Hameln bereits abgefräst.
Vor dem Ihmer Tor ist die Fahrbahndecke der B 217 in Richtung Hameln bereits abgefräst. Quelle: Lina-Marie Fieker
Anzeige
Ronnenberg

Im Abschnitt Wettbergen-Ronnenberg hat die Landesbehörde für Straßenbau seit 24. Oktober eine Baustelle eingerichtet. Für etwa 1,5 Millionen Euro wird dort die Fahrbahndecke erneuert. Weil deswegen nur eine Fahrspur zur Verfügung steht, kommt es im Berufsverkehr zu erheblichen Rückstaus. Mittlerweile haben sich die Autofahrer an die Situation gewöhnt. „In den ersten Tagen gab es Probleme. Nun hat sich das eingespielt“, berichtete Axel Feldmann, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei Ronnenberg, am Montag.

Die Polizei beobachtet den Bereich weiterhin, denn einige Autofahrer, die nach Empelde wollen, wählen das Wohngebiet Alter Garten offensichtlich als Abkürzung und sind dort auf Schleichwegen unterwegs. „Wir erhielten anfangs Beschwerden der Anwohner“, sagte Feldmann. Die Stadt Ronnenberg als zuständige Verkehrsbehörde hat Verbotsschilder an der Zufahrt zum Alten Garten aufstellen lassen, die nur den Anliegern die Durchfahrt erlauben.

Fachbereichsleiter Christian Deymann von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover geht davon aus, dass die Baustelle Mitte November geräumt werden kann und wieder vier Fahrstreifen befahrbar sind - sofern das Wetter mitmacht. Die Arbeiten erfolgen im Schichtbetrieb, teilweise wird auch nachts und am Wochenende gearbeitet.

Ingo Rodriguez 01.11.2013
Ingo Rodriguez 01.11.2013