Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Erfolg: Landfrauen gründen eine Nachwuchsgruppe
Region Ronnenberg Nachrichten Erfolg: Landfrauen gründen eine Nachwuchsgruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 01.09.2019
Ann-Mari Rösler (von links), Petra und Friederike Grefe sowie Ulrike Wissel-Baumgarte stellen das neue Programm und die jungen Landfrauen vor. Quelle: Uwe Kranz
Ronnenberg/Gehrden/Hemmingen

In einem schon lieb gewonnenen Ritual präsentieren Petra Grefe aus Gehrden und Ulrike Wissel-Baumgarte aus Vörie jedes Jahr im Spätsommer das neue Jahresprogramm der Landfrauen Gehrden-Ronnenberg-Hemmingen. Auch in der neuen Auflage strotzt das Faltblatt nur so vor interessanten Vorträgen, Ausflügen und Feierterminen – und doch überstrahlt eine andere Nachricht diesmal den Glanz der Zusammenstellung: Der Vorstand der rund 400 Frauen aus 29 Orten im Calenberger Land kann die erfolgreiche Gründung eine Nachwuchsgruppe verkünden.

Vom Binden der Erntekrone bis zur Mallorca-Reise

Ein bisschen wirken Petra Grefe und Wissel-Baumgarte noch selbst überrascht von dem schnellen Erfolg ihrer Nachwuchsarbeit. Rund 40 Adressen von jungen Frauen hatte der Vorstand im vergangenen April angeschrieben. „Dann strömte es“, sagt Grefe. Denn zum ersten Treffen im Sporthaus in Holtensen kamen spontan 22 Interessentinnen. Bei ihren Treffen jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr bleibt die neue Gruppe unter sich. „Sie dürfen sich aber auch gern an unserem Programm beteiligen“, sagt Wissel-Baumgarte.

Wegen der Sommerferien kamen die jungen Landfrauen zuletzt nur zum einfachen Austausch zusammen, erklärt Friederike Grefe, die gemeinsam mit Ann-Mari Rösler, Julia Schwake und Henriette Struß zum vierköpfigen Organisationsteam gehört. Ein Cocktail-Kurs gehörte aber auch schon zum Programm. „Wir wollten wissen, wie man die Cocktails macht, bevor wir sie trinken“, sagt Friederike Grefe mit einem Augenzwinkern.

Die meisten der jungen Frauen haben einem Bezug zur Landwirtschaft. Meist hat ein Familienmitglied einen solchen Betrieb. Das sei aber Zufall, meint Rösler. „Wir sind alle vom Dorf“, fasst sie die Gemeinsamkeit der meist berufstätigen Frauen zusammen, für die zunächst die eigene Organisation im Vordergrund steht. „Wir haben keine Grenzen“, ergänzt Friederike Grefe und meint dies gesellschaftlich, räumlich aber auch mit Blick auf die Aktionen. Vom Binden einer Erntekrone über einen Brauereibesuch bis zu einer Mallorca-Reise sei alles für die jungen Landfrauen denkbar. „Jede kann mitmachen“, ermuntert Rösler Neugierige. Gerade für Frauen mit kleinen Kindern sei die Gruppe „auch eine Chance rauszukommen“, meint Wissel-Baumgarte.

Wochenendfahrt erstmals mit zwei Übernachtungen

Das wollen die beiden Vorsitzenden auch mit dem Landfrauenverein wieder eifrig. Das neue Programm bietet insgesamt acht Vorträge, wobei sich der Vorstand Mühe gegeben hat, möglichst viele Interessen abzudecken, wie Petra Grefe betont. Erstmals bietet die Wochenendfahrt, die diesmal nach Schwerin führt, zwei anstatt nur einer Übernachtung an. Ziele der Tagesfahrten sind die Firma Iglo in Reken bei Münster und die Firma Symrise in Holzminden. Mehrere Tage dauert dagegen die Tour nach Frankreich. Dort wollen die Landfrauen im Juni 2020 die Schlösser an der Loire besichtigen.

Das komplette Programm ist im Internet auf www.kreislandfrauen-hannover.de einzusehen. Nähere Informationen erteilen Grefe unter Telefon (0 51 08) 50 85 und Wissel-Baumgarte unter Telefon (0 51 09) 42 99. Die jungen Landfrauen sind per Email an friederike.grefe@gmail.com oder annmari.roesler@gmail.com zu erreichen.

Weiterlesen

Landfrauen bewältigen Spagat zwischen Tradition und Moderne

Landfrauen kaufen für die Tafel in Gehrden ein

Alle aktuellen Themen aus Ronnenberg finden Sie unter haz.de/ronnenberg.

Von Uwe Kranz

30 Grad schon am Morgen: Ein fehlender Sonnenschutz erschwert den Differenzierungsunterricht auf den Fluren in der Theodor-Heuss-Schule. Sanierungen sind allerdings erst für das Schuljahr 2022/2023 geplant.

30.08.2019

Zur Erstellung eines Gutachtens müssen Archäologen die Fläche für das geplante Gewerbegebiet Ronnenberg Nordost mit Gräben durchziehen. Bislang haben sie nichts entdeckt. Ein Fund könnte die Erschließung möglicherweise lange verzögern.

30.08.2019

Das Planungsbüro hat erste Vorentwürfe für die Räume der 5. und 6. Klassen der Marie Curie Schule in Empelde vorgestellt. Die neuen Gebäude sollen im hinteren Bereich des Geländes entstehen – zulasten des Schulhofs. Erste Pläne gibt es auch für die Grundschule Auf dem Hagen.

29.08.2019