Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Selma-Lagerlöf-Schule verabschiedet ihre Schulabgänger
Region Ronnenberg Nachrichten Die Selma-Lagerlöf-Schule verabschiedet ihre Schulabgänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 29.06.2019
Winken zum Abschied: Tristan Theissen (von links), Julian Siemund, Gabriele Ivanova, Eray Özer und Christian Knorr. Quelle: Georg Weber
Empelde

Mit einer großartigen Abschlussfeier sind eine Schülerin und vier Schüler zum Ende ihrer zwölfjährigen Schulzeit an der Selma-Lagerlöf-Schule in Empelde verabschiedet worden. Zu Beginn der Abschiedsfeier hatte Mitschüler und Eltern die fünf Schulabgänger mit einem kräftigen Applaus begrüßt.

Schulleiter Jochen de Vries hielt ein Blatt Papier mit dem Wort „Hurra“ in die Höhe. Schulabgänger Tristan Theissen hatte dazu die Antwort parat: „Hurra – die Lehrer sind uns los und wir sind auch die Lehrer los“. Unter den Schulabgängern an der Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung kam auch Wehmut auf. Immerhin endete mit der Abschiedsfeier nach zwölf Jahren ein gemeinsamer Weg in der Förderschule. In einem Film mit der persönlichen Vorstellung der Schulabgänger, ihren Lieblingsbeschäftigungen und gemeinsamen Aktionen an der Schule wurden Erinnerungen an die lange gemeinsame Zeit geweckt. Zum Ende der Feierstunde erhielten die Schulabgänger ihre die Schulentlassungszeugnisse.

Zukunft der Absolventen steht fest

Wie es für die fünf Absolventen weitergeht, steht fest: Gabriele Ivanova wird demnächst die Caritas-Werkstätten besuchen. Christian Knorr beginnt eine Ausbildung als Werker im Gartenbau an der Justus-Von-Liebig-Schule. Eray Özer ist für die Tagesförderstätte GIB in Hannover angemeldet. Julian Siemund arbeitet künftig in den Caritas-Werkstätten im Bereich Konfektionierung, Tristan Theissen wird in der Archivierung in der Caritas-Einrichtung mithelfen.

Die Verabschiedungsfeier wurde von Mitschülern und Lehrern mit einem bunten Programm gestaltet. Die Schulband trat auf, Schüler führten einen Sketch auf, und gemeinsam mit den Schülern der sechsten A- und B- Klassen wurde das Abschiedslied „Zum guten Ende“ gesungen.

Von Georg Weber

Gleich zweimal musste die Ronnenberger Feuerwehr in den vergangenen Tagen ausrückten: In einem Fall stieg Rauch aus einem Seitenstreifen der Bundesstraße 217 auf, im anderen war ein Vogel in ein Kaminrohr gefallen.

28.06.2019

Den Ausbau seiner Schule zur Gesamtschule hätte er gern noch mit geprägt. Nun beendet Thomas Stark aber seine Laufbahn als Schulleiter in Ronnenberg mit 65 Jahren und freut sich auf lange Radtouren, Zeit mit seinem Enkelkind und Auftritte als Chorsänger.

28.06.2019

Im Umfeld des Stadtfestes wurde der 6000 Euro teure Sandstein mit einem Grafitti besprüht. Der Heimatbund Ronnenberg prangert „Schändung eines Kulturdenkmals“ an – und sucht Zeugen

28.06.2019