Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Pastorin Christiane Elster feierlich verabschiedet
Region Ronnenberg Nachrichten Pastorin Christiane Elster feierlich verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.06.2019
Pastorin Christiane Elster (rechts) wird aus der Johannesgemeinde in Empelde entlassen. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Anzeige
Empelde

In der Johanneskirche hängen große Buchstaben an Luftballons, die das Wort „Danke“ bilden. Die Teamer der Gemeinde verabschieden sich mit persönlichen Worten von der Pastorin Christiane Elster. Nach zwölf Jahren im Kirchenkreis Ronnenberg zieht es die Pastorin zurück in ihre Heimat Ostfriesland. Ab dem 1. Juli wird sie mit jeweils einer halben Stelle für die Gemeinden in Norden und Norddeich zuständig sein.

Pastorin mit Leidenschaft

Pastorin Marion Klies hebt hervor, dass Elster in Empelde das Familienzentrum mitbegründet, sich um die Kinder und Jugendlichen gekümmert und die Ökumene in Ronnenberg gestärkt habe. „Du hast dich immer persönlich engagiert und nun hinterlässt du große Spuren bei uns“, betont Klies.

Anzeige

Auch Superintendentin Antje Marklein bekennt, dass sie Elster nur „ungern“ aus dem Amt verabschiede. Obwohl die Pastorin in Empelde nur eine Dreiviertelstelle hatte, habe sie immer mehr Arbeit übernommen. „Die Gemeinde im Norden darf sich jetzt auf ihre Leidenschaft freuen.“

Nach der Entpflichtung singen die Kinder vom Kindergottesdienst mit Frederike Flathmann. Einige Lieder begleitet der Posaunenchor, zudem tritt der Chor Cantate unter der Leitung von Egbert Rosenpläter auf. Ein musikalischer Höhepunkt ist das Lied „Mercy is falling“, das von Aki Stein auf der Gitarre begleitet wird. „Jeder soll mitmachen, das hat sich Christiane extra gewünscht“, sagt Stein vor dem Song. Bei bestimmten Textstellen wird denn auch laut mitgeklatscht, eine La Ola-Welle geht durch die Reihen.

Die Kindergartenkinder sagen ein Gedicht auf und übergaben der Pastorin Christiane Elster ein Geschenk. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Der Abschiedsgruß der Kindergartenkinder treibt dann einigen Gästen Tränen in die Augen. Zuerst sagen die Jungen und Mädchen ein Gedicht auf, dann übergeben die Kinder des Johanneskindergartens ein Geschenk, und zum Abschluss tanzen sie in einem Kreis um die Pastorin herum.

Pastorin Christiane Elster wird aus der Johannesgemeinde in Empelde entlassen. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Die letzte Predigt in der Johanneskirche

Elster, die in Empelde ihre erste Stelle angetreten hatte, bedankt sich bei den Verantwortlichen und den Gemeindemitgliedern, weil sie „viel ausprobieren durfte“. In der Predigt hebt sie besondere Eindrücke wie die Zeit mit Kindern und Jugendlichen, fröhliche Feste sowie den Zusammenhalt der Gemeinde und die wachsende Freundschaft mit der katholischen Gemeinde hervor.

Marklein zufolge gibt es noch keinen Nachfolger für Elster. Die Dreiviertelstelle werde am 1. Juli ausgeschrieben. Im Spätsommer oder Herbst soll der Posten dann wieder besetzt sein.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig