Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neue Pastorin in Michaelisgemeinde
Region Ronnenberg Nachrichten Neue Pastorin in Michaelisgemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 28.11.2018
Antje Marklein (links) verkündet der versammelten Gemeinde die neuen Informationen.
Antje Marklein (links) verkündet der versammelten Gemeinde die neuen Informationen. Quelle: privat
Anzeige
Ronnenberg

Mit Pastorin Rebecca Brückner erhält die evangelische Michaelisgemeinde zum neuen Jahr eine Verstärkung mit einer vollen Pfarrstelle. Diese Neuerung hat Superintendentin Antje Marklein während einer Gemeindeversmamlung am vergangenen Sonntag verkündet. Brückner absolviert in Ronnenberg ihren dreijährigen Probedienst. Die 36-Jährige war zuletzt Vikarin in Wuppertal und hat in Berlin und Jerusalem studiert.

Der jüdisch-christliche Dialog ist ihr ein besonderes Anliegen, wie Antje Marklein berichtete. Gemeinsam mit Pastor Klaus-Thilo von Blumröder, der seit September 2017 erkrankt ist, soll die neue Pastorin ein „Senior-Junior-Tandem" bilden. Sie wird mit ihrem Verlobten, Pastor Jonathan Overlach, im Pfarrhaus in Bennigsen wohnen und ein Dienstzimmer im sogenannten „Fertighaus" nutzen können, in dem sich auch das Pfarrbüro befindet. Brückner ist dann die erste Ansprechpartnerin im Pfarramt. „In 17 Minuten Fahrzeit ist sie in Ronnenberg. Wir freuen uns, dass die Regelung in Absprache mit der Landeskirche gelungen ist", erklärte Marklein.

Der 62-jährige von Blumröder wendete sich persönlich an die Anwesenden in der Kirche. Er sei sehr erleichtert über den Beschluss und sei motiviert, die weiteren Schritte zu gehen. Er dankte vor allem auch den Ehrenamtlichen, die in der letzten Zeit viele zusätzliche Aufgaben übernommen hätten. „Ich bin stolz auf euch und danke euch für die Begleitung in der Zeit der Krankheit und die Stärkung durch das Gebet", sagte er.

Im zweiten Teil der Gemeindeversammlung berichtete Armin Tänzer vom Kirchenvorstand (KV), das die „Kontakte“, der Gemeindebrief des Kirchengemeindeverbandes, ab März im Ortsbereich Ronnenberg in der Mittwochsausgabe des „Burgbergblicks“ verteilt wird. "Wir hatten in letzter Zeit immer wieder Schwierigkeiten, genug Verteiler zu finden und uns nun für diesen Weg entschieden. Eine kleine Auflage wird weiterhin im Supermarkt ausliegen", erklärte Tänzer.

Von Uwe Kranz