Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ronnenberg: Kinder lernen Energie kennen
Region Ronnenberg Nachrichten Ronnenberg: Kinder lernen Energie kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 27.08.2018
Die Kinder probieren das Mini-Solar-Set sofort aus. Quelle: privat
Anzeige
Ronnenberg

 Kinder sollen sich in den Ronnenberger Betreuungseinrichtungen möglichst früh auch mit erneuerbaren Energien befassen. Eine geeignete Möglichkeit dazu bieten die „Mini-Solar“-Sets. Auch die Mädchen und Jungen in der Kindertagesstätte Bauernwiesenwichtel in Ronnenberg sind jetzt mit solchen Geräten ausgestattet worden.

„Mini-Solar-Sonnenstrom für Kids“ ist ein Kooperationsprojekt der Leonore Goldschmidt Schule und der Werkstattschule Hannover zur Herstellung von Solar-Experimentiereinheiten. Jugendliche Geflüchtete lernen und arbeiten in einer Produktionsschule und stellen dabei die Sets her. Das Material wird von Proklima, einem Enercity Fonds, dem auch die Stadt Ronnenberg angehört, zur Verfügung gestellt. Das Energie-Lab Hannover unterstützt die Produktionsschule zudem mit Kursen für Erzieher.

Anzeige

„Die Experimentiertsets sind für Vorschulkinder im Alter von 5 bis 6 Jahren besonders geeignet, da ,mini-Solar’ im Gebrauch robust und wegen der geringen elektrischen Spannungen völlig gefahrlos ist“, erläutert Heidrun Brümmendorf vom Team Ökologie und Klimaschutz der Stadt Ronnenberg. Dabei beinhalten die Einheiten beinhaltet eine Vielzahl von Möglichkeiten, den in Solarzellen erzeugten Sonnenstrom zu nutzen. Der Einsatz in den Kindertagesstätten ist ein zusätzlicher Baustein im Umweltkonzept der Stadt mit bewährten Projekten wie beispielsweise den Besuchen der Handpuppe Baldur der Energiezauberer.

Das Ziel beim Spielen mit den „mini-Solar“-Sets ist es, den Kindern das Prinzip der Nachhaltigkeit näher zu bringen. Sie erfahren, dass Energie die Grundvoraussetzung dafür ist, dass überhaupt etwas geschieht, dass man nicht mehr Energie verbrauchen kann, als vorhanden ist und dass Energie grundsätzlich erneuerbar ist. Die Möglichkeit, Energie für einen späteren Gebrauch aufheben zu können und die Notwendigkeit Energie einzusparen, um heute für morgen vorzusorgen, sind weitere Erkenntnisse aus dem Umgang mit den Lerneinheiten.  

Von Uwe Kranz

Anzeige