Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Immer mehr Probleme mit Bäumen
Region Ronnenberg Nachrichten Immer mehr Probleme mit Bäumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 06.08.2019
Neues Pflaster, neuer Baum: Das Erscheinungsbild der Benther Straße hat sich nach dem Fällen der Robinien deutlich gewandelt. Quelle: Uwe Kranz
Ronnenberg

Mit einem neuen Grünflächenkonzept hat die Stadtverwaltung Ronnenberg im Herbst 2018 die Weichen für eine bessere Gestaltung des öffentlichen Raums gestellt. Neben der Beseitigung illegal abgelegten Mülls und der Pflege von Grünanlagen hatte der Fachbereich, den im Rathaus Wolfgang Zehler zu verantworten hat, auch die Baumbeschau als zunehmend wichtige Aufgabe des Bauhofs erkannt. Erste Erkenntnisse haben ergeben, dass der Baumbestand der Stadt Ronnenberg einige Probleme aufwirft. Nach der Sommerpause will der Fachbereich den Rat darüber detailliert informieren.

Tödlicher Unfall gibt Anstoß zu mehr Kontrollen

Grund für die Schwierigkeiten sind die zunehmenden extremen Witterungsereignisse. Trockenheit und starke Winde haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass der Baumbestand deutlich intensiver kontrolliert werden muss. Ein tödlicher Unfall am Rande des Maschsseefests 2017 hatte das Bewusstsein für eine ähnliche Bedrohung auch in Ronnenberg geschärft. Seinerzeit war ein Mann von einem herabstürzenden Ast erschlagen worden. Mit großem Personalaufwand will die Verwaltung einen ähnlichen Vorfall im Stadtgebiet verhindern.

Aber auch eine Altlast verschafft den Mitarbeitern des Bauhofs immer mehr Arbeit. Fehleinschätzungen bei Pflanzungen vor 20 bis 30 Jahren müssten jetzt oftmals korrigiert werden, erklärt Zehler. Damals seien an Straßenrändern teilweise die falschen Bäume gepflanzt worden oder die Baumscheiben seien nicht richtig dimensioniert worden.

Die Folgen seien inzwischen auf Straßen und Wegen, aber auch auf privaten Grundstücken sichtbar: Das Wurzelwerk zerstört Rohre und Leitungen und drückt Steine und Oberflächen nach oben. „Dabei entstehen häufig Stolperfallen“, wie Zehler berichtet. Oftmals muss dann radikal gehandelt werden. So wie im vergangenen Jahr an der Benther Straße in Ronnenberg. Dort waren die ortsuntypischen Robinien allesamt durch neue Ahorn-Bäume ersetzt worden. Außerdem mussten die Gehwege entlang der Straße neu gepflastert werden.

Baumschutzsatzung in einem neuen Licht

Diese Schwierigkeiten werfen auch ein anderes Licht auf die bestehende Baumschutzsatzung der Stadt. „Das, was uns umtreibt, treibt auch die privaten Grundeigentümer um“, sagt Zehler. Deshalb müsse überprüft werden, ob die Baumschutzsatzung in ihrer jetzigen Ausführung noch zeitgemäß ist. Sollte sich dabei ein Bedarf ergeben, müsse die Politik über eine Änderung beraten. Der Rat sei zudem gefordert, wenn es um die Finanzierung der Maßnahmen zur Umsetzung der Grünflächenkonzeption und die Erneuerung der Baumscheiben geht, erklärt er.

Wichtig für Zehler ist es, der Bevölkerung immer transparent die Notwendigkeit einzelner Maßnahmen deutlich zu machen. Gerade beim Fällen von Bäume gebe es immer zwei Seiten. Die einen seien froh, dass der störende Baum endlich weg ist, die anderen betrauern möglicherweise den verlorenen Ortsbild prägenden Charakter des Gewächses. „In der Regel wird aber für jeden gefällten Baum immer ein neuer nachgepflanzt“, verspricht Zehler.

Zum Weiterlesen

Grünflächenkonzeption überzeugt Ortsräte

Ast herabgestürzt: 31-Jähriger erliegt Verletzungen

Alle aktuellen Themen aus Ronnenberg finden Sie unter haz.de/ronnenberg.

Von Uwe Kranz

Zum Abschluss der Feierlichkeiten gibt es im Festzelt Musik und leckeren Spezialitäten. Der Vorverkauf für die letzte Veranstaltung im Jahr des Dorfjubiläums hat begonnen.

05.08.2019

Wichtige Hinweise aus der Bevölkerung: Die SPD-Abteilung Ronnenberg hat anlässlich ihrer Veranstaltungsreihe „Roter Grill“ wieder eine Wohnsiedlung besucht, um mit Anwohnern ins Gespräch zu kommen.

05.08.2019

Die Bewohner der Siedlung an der Stöttebrügger Straße und der Weimarer Straße in Empelde haben das 50-jährige Bestehen ihres Quartiers gefeiert. Das Jubiläumsfest bestätigte ihren großen Zusammenhalt.

05.08.2019